BB Biotech
- Marion Schlegel - Redakteurin

BB Biotech Aktie gibt kräftig Gas: neue Werte im Portfolio

Im zweiten Quartal dieses Jahres beruhigte sich der Biotech-Sektor. Während dieses Zeitraums stieg der Innere Wert (NAV) von BB Biotech um 1.4 Prozent in Schweizer Franken und 2.3 Prozent in Euro, was einem Gewinn von 36 Millionen Franken entspricht. Aufgrund der negativen Vorgaben aus dem ersten Quartal resultierte trotz positiver Tendenz der letzten Monate ein Halbjahresverlust von 1,17 Milliarden Franken. Die Aktie von BB Biotech schloss im zweiten Quartal mit minus 2,7 Prozent in Franken und minus 1,2 Prozent in Euro leicht im Minus. Es ist zunehmend eine Diskrepanz zwischen dem Aktienkurs und den operativen Fortschritten der Portfoliounternehmen von BB Biotech feststellbar. Die Kurse von Biotech-Standardwerten haben zudem die Tiefstände aus den Jahren 2010/11 erreicht. Fundamental ist die Industrie dank hervorragenden operativen Leistungen und dem Erreichen zahlreicher Meilensteine unverändert positiv aufgestellt, trotz den vermehrten öffentlichen Diskussionen rund um das Thema Medikamentenpreisgestaltung, teilte BB Biotech mit.

News aus dem Portfolio

Zuletzt gab es bei den großen Portfoliowerten von BB Biotech einige gute News. Gilead erhielt mehrere Zulassungen für Produkte seiner tonangebenden HIV- und HCV-Sparten. Sowohl die amerikanische FDA als auch die europäische EMEA erteilten im April 2016 die Zulassung für die Festdosis-Kombinationstherapie Descovy (Emtricitabin, TAF) zur HIV-Behandlung. Die HIV-Sparte des Unternehmens profitierte zudem vom positiven CHMP-Gutachten der EMEA für Odefsey (Emtricitabin, Rilpivirin, TAF). Zudem erhielt Gilead für Epclusa (Sofosbuvir, Velpatasvir) die US-Zulassung und ein positives CHMP-Gutachten.

Actelion erhielt im zweiten Quartal die europäische Marktzulassung für Uptravi bei PAH-Patienten, was die Umsatzentwicklung Actelions weiter begünstigen dürfte. Die FDA gewährte zudem die beschleunigte Zulassung für Ocaliva (Obeticholsäure) von Intercept zur Behandlung von Patienten mit primär biliärer Zirrhose (PBC). Zudem meldete die Gesellschaft zuletzt starke Halbjahreszahlen.

BB Biotech hat im zweiten Quartal zudem einige Anpassungen im Portfolio vorgenommen. Sie trennte sich von Infinity und Clovis. Ergänzt wurde das Portfolio hingegen durch drei neue Small- und Mid-Caps: Intra-Cellular Therapies, Macrogenics und Tobira Therapeutics.

Die Aktie von BB Biotech bleibt klar das Basisinvestment im Biotechsektor. Nachdem der Wert bereits am Donnerstag 2,5 Prozent zulegen konnte, startet BB Biotech auch am Freitag mit Zugewinnen in den Tag. Nach den zuletzt schwachen Wochen zeichnet sich hier eine Trendwende ab, zumal auch die US-Biotech-Werte wieder den Weg nach oben einschlagen haben. Der Nasdaq Biotech Index notiert nurmehr knapp unter dem wichtigen Widerstand von 3.000 Punkten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

BB-Biotech-Beteiligung Actelion fährt Achterbahn

Der Chef der Biotechnologiefirma Actelion, Jean-Paul Clozel, hat sich einem Pressebericht zufolge gegen eine vollständige Übernahme durch den US-Konzern Johnson & Johnson ausgesprochen. Als Alternative zu einem Verkauf könnte sich das Schweizer Unternehmen aber laut einem Bericht des … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: BB Biotech kommt ins Musterdepot

Der Aktionärsbrief lobt, BB Biotech vereinigt hohes Wachstum und eine kräftige Dividendenrendite. Seit dem Jahr 2013 möchte der Vorstand den Anlegern bis zu zehn Prozent des Kapital pro anno zurückgeben. Dazu soll zum einen eine Dividende ausgeschüttet werden, die zu einer Rendite von fünf Prozent … mehr