Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer bleibt ein „Top Pick“

Die Aktie von Bayer bleibt nach Ansicht der Experten von JPMorgan einer der Top-Picks innerhalb der Pharmabranche. Auch die DZ Bank ist von den DAX-Titeln überzeugt und hebt das kräftig Kursziel an. Sollten Anleger jetzt noch einsteigen?

JPMorgan hat die Bayer-Aktien in ihrer jüngsten Studie zum europäischen Pharmasektor auf "Overweight" belassen. Analystin Alexandra Hauber betont, dass auch nach der starken Entwicklung im laufenden Jahr die Branchentitel unverändert günstig bewertet sind. Für einen weiteren Anstieg der Bewertungsmultiplikatoren müssen ihrer Ansicht nach aber die Investoren mehr Vertrauen in Bezug auf das langfristige Wachstum der Konzerne haben. Bayer zählt jedenfalls zu Haubers vier "Top Picks" des Sektors für das Jahr 2013. Auch die DZ Bank ist zuversichtlich gestimmt.

Kursziel 80,00 Euro

Die DZ Bank rät weiterhin zum Kauf der Anteile des Leverkusener Pharma- und Chemieriesen und hat den fairen Wert für die Aktie von 68,00 auf 80,00 erhöht. Bayer ist nach Meinung von Analyst Peter Spengler für das Jahr 2013 gut aufgestellt und im Branchevergleich fair bewertet. Aufgrund der starken Pharma-Pipeline hält Spengler jedoch einen Bewertungsaufschlag von mindestens zehn Prozent für angemessen.

Attraktives Langfristinvestment

Bayer ist mit einer breiten Produktpipeline sehr gut aufgestellt, verfügt über ein starkes Management und eine solide Bilanz. Mit einem 2012er-KGV von 12 und einer Dividendenrendite von drei Prozent sind die Qualitätstitel noch längst nicht zu teuer. Langfristig orientierte Anleger können weiterhin einsteigen, der Stopp sollte bei 54,00 Euro platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Das ist womöglich erst der Anfang

Bayer hat sich mit der Übernahme von Monsanto Prozessrisiken eingekauft. Wenige Tage nach dem Vollzug beginnt bereits der Ärger in den USA: Vor einem US-Gericht muss sich der neue Saatgutriese wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken des Unkrautvernichters Roundup – in dem der Wirkstoff … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Aktie Bayer: Nun ist es offiziell!

Der Agrarchemie-Konzern Bayer ist nun auch offiziell alleiniger Eigentümer des US-Saatgutkonzerns Monsanto. Wie das Unternehmen heute mitteilte, sei die Übernahme von Monsanto am 7. Juni 2018 erfolgreich abgeschlossen worden, nachdem alle notwendigen behördlichen Freigaben zum Vollzug vorlagen. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer-Aktie unter Druck: Das steckt dahinter

Der häufig in der Kritik stehende Name "Monsanto" wird in den kommenden Tagen endgültig von der Bildfläche verschwinden und final in den Bayer-Konzern integriert werden. Rating-Agenturen haben den neuen Saatgut-Riesen unter die Lupe genommen – mit einem negativen Beigeschmack. Doch dies ist nicht … mehr