Bayer
- Maximilian Völkl

Bayer-Aktie: Deutsche Bank sieht Potenzial

Der Höhenflug der Bayer-Aktie setzt sich fort. Der Pharma-Titel zählt am Freitag zu den stärksten Werten im DAX. Die Aktie notiert auf einem erneuten Allzeithoch. Weiteres Potenzial ist vorhanden. Die Deutsche Bank hat das Kursziel angehoben.

Analyst Tim Race hat das Kursziel für Bayer von 110 auf 125 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Aktie des Chemie- und Pharmakonzerns sei in mehrfacher Hinsicht attraktiv. Sie werde mit einem kleinen Abschlag auf vergleichbare Pharmatitel gehandelt, obwohl sie 2014 bis 2018 ein durchschnittliches jährliches Gewinnwachstum im zweistelligen Prozentbereich bieten könnte.

Großes Augenmerk legte der Analyst zudem auf das weitere Potenzial durch die starke Entwicklung des Kassenschlagers Xarelto. Race hob seine Schätzungen für den Spitzenumsatz mit dem Blutverdünner unter anderem wegen neuer Anwendungsgebiete deutlich an. Eine Welle neuer, großer Phase-III-Studien zu dem Mittel könnten die Erwartungen noch weiter steigen lassen.

Sinnvolles Investment

Der Bayer-Konzern ist operativ sehr gut aufgestellt. Die Aktie ist ein Basisinvestment am deutschen Markt. Durch den Ausbruch über den Widerstand bei 104 Euro wurde zudem nach Monaten der Seitwärtskorridor verlassen. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 135 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer-BASF-Deal: Der Gewinner der Analysten

Im Zuge der geplanten Übernahme von Monsanto will Bayer große Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an BASF verkauft. Der Kaufpreis soll der Vereinbarung der beiden Unternehmen zufolge bei 5,9 Milliarden Euro in bar liegen. Die Bayer-Aktie hat angesichts des finanziell … mehr