Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer: Turbulente Woche endet versöhnlich

Die Bayer-Aktie war Anfang der vergangenen Woche stark unter Druck geraten. Der Grund für den Kursabsturz war am Ende der Handelswoche jedoch wieder Geschichte, weshalb der Kurs wieder etwas zulegen konnte. Lohnt sich jetzt der Einstieg beim DAX-Wert?

Pharmaaktien gelten mitunter als Langweiler. Blickt man auf den Kursverlauf der Bayer-Aktie in der vergangenen Woche würde man diese Aussage wohl kaum unterschreiben. Die Titel des Leverkusener Pharmariesen brachen am Dienstag dramatisch ein (siehe unter: Bayer: Der Xarelto-Schock) und erholten sich am Freitag deutlich bis es im Zuge der schlechten Stimmung an den Märkten gegen Ende des Handelstages wieder nach unten ging. Dabei benötigte die FDA lediglich weitere Informationen. Am Donnerstagabend gab das FDA-Beratergremium dann bekannt, die Zulassung von Xarelto auch als Mittel zur Prävention von Schlaganfällen bei Vorhofflimmern zuzulassen.

Zulassung erwartet

Da die US-Gesundheitsbehörde in der Regel den Empfehlungen ihres Beratergremiums folgt, dürfte Xarelto im Laufe des vierten Quartals zugelassen werden. Der DAX-Konzern geht davon aus, dass Xarelto Blockbuster-Potenzial hat und rechnet mit Spitzenumsätzen von bis zu zwei Milliarden Euro pro Jahr. Xarelto (oder auch Rivaroxaban) könnte das bisherige Standardmittel Warfarin für Patienten mit Vorhofflimmern ablösen. Warfarin ist nur schwer zu dosieren. Darüber hinaus sind regelmäßige Blutuntersuchungen und Diätvorgaben erforderlich.

Historisch günstig

Trotz des jüngsten Kurssprungs notiert die Bayer-Aktie derzeit noch immer auf einem historisch niedrigen Niveau. Das KGV von 8 spiegelt die breite Aufstellung des Konzerns sowie die guten Aussichten gerade der Agrarsparte in keinster Weise wider. Versüßt wird der Einstieg beim Leverkusener Traditionsunternehmen zudem durch die stattliche Dividendenrendite von vier Prozent. Das Kursziel lautet weiterhin 60,00 Euro, der Stoppkurs sollte bei 32,50 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| André Fischer | 0 Kommentare

Bayer: Pipeline durch Klagen belastet

Die Zahl der gegen Monsanto gerichteten Klagen in Verbindung mit dem Unkrautvernichter Glyphosat stieg zuletzt auf etwa 8.700 an. Beim Gerinnungshemmer Xarelto sieht es nicht besser aus, da hier inzwischen über 24.000 Klagen anhängig sind. Parallel hierzu kletterte die Zahl der Klagen wegen dem … mehr
| André Fischer | 0 Kommentare

Bayer: kein Ende der Hiobsbotschaften

Bei Bayer mehren sich die Hiobsbotschaften. So starb erst kürzlich eine Frau an Leberversagen, die das Bayer-Mittel Iberogast eingenommen hatte. Zuvor schwelte der Streit um das Mohngewächs Schöllkraut – welches in Iberogast enthalten ist – bereits seit gut zehn Jahren. Zudem dauern die … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer-Aktie – nur ein kurzes Strohfeuer?

Konnte die Aktie von Bayer in den vergangenen Tagen ein kurzes Lebenszeichen von sich geben, ist sie heute bereits wieder auf der Verliererliste des DAX zu finden. Am späten Vormittag verliert das Papier 0,4 Prozent auf 77,46 Euro. Von einem positiven charttechnischen Signal ist die Aktie derzeit … mehr