Bayer
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Bayer: TSI-Depotwert hebt ab

Mit Bayer wurde vor einer Woche der erste DAX-Wert in das TSI-Musterdepot gekauft. Erstes Zwischenfazit: Nach nur fünf Handelstagen beläuft sich das Plus auf sieben Prozent. Die starke Kursentwicklung der Aktie dürfte sich weiter fortsetzen.

Bayer treibt die Zulassung seines neuen Pharma-Hoffnungsträgers Xarelto in den USA voran. Der Konzern habe Antworten auf die im Juni gestellten Fragen der US-Gesundheitsbehörde FDA zur weiteren Zulassung des Gerinnungshemmers eingereicht, teilte das Unternehmen am letzten Freitag mit. Dabei geht es um den Einsatz des Mittels als Sekundärprävention bei einer akuten Komplikation der koronaren Herzerkrankung (ACS). Darüber hinaus reichte Bayer den wegen der noch offenen Fragen der FDA im Juli zurückgezogenen Zulassungsantrag für Xarelto zur Prävention von Stentthrombosen bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom erneut ein. In Europa hatte das Unternehmen einen entsprechenden Antrag im Dezember abgegeben.

Das ging schnell

"Wir freuen uns, dass wir so schnell die Informationen liefern konnten, die von der FDA zu Rivaroxaban angefordert wurden", sagte der Leiter der globalen Entwicklung im Bayer-Gesundheitsgeschäft Kemal Malik. Bayer werde mit seinem Kooperationspartner in den USA weiter eng zusammenarbeiten, um diese Therapie-Option bald auch Patienten mit einem hohen Risiko für weitere lebensbedrohliche Blutgerinnsel zur Verfügung stellen zu können - etwa nach einem Herzinfarkt, instabiler Angina pectoris oder dem Einsetzen eines Stents.

Zwei Milliarden Euro
Das Mittel Xarelto mit dem Wirkstoff Rivaroxaban ist in den USA bereits in drei Anwendungsbereichen zugelassen. Ende 2011 hatte das Medikament etwa die US-Zulassung zum Schutz vor Schlaganfällen erhalten. Xarelto ist in mehr als 120 Ländern zur Vorbeugung gegen Thrombosen bei Erwachsenen nach geplanten Hüft- oder Kniegelenk-Operationen zugelassen. Die Arznei entwickelt Bayer zusammen mit dem US-Pharmakonzern Johnson & Johnson. Bayer erwartet für das Mittel Spitzenumsätze von mehr als zwei Milliarden Euro pro Jahr.

Aktie bleibt attraktiv

Der breit aufgestellte Pharma- und Chemieriese Bayer bleibt angesichts der immer noch moderaten Bewertung ein Kauf. Der Aktienkurs nähert sich dem Allzeithoch bei 65,68 Euro. Wird diese Marke nachhaltig übersprungen, ist der Weg für höhere Notierungen frei.

NEU: Der TSI-Report

Am letzten Freitag haben sich im TSI-Musterdepot zwei neue Trend-Aktien zum Highflyer Bayer hinzugesellt. Wenn Sie erfahren möchten, um welche Aktien es sich handelt und welche Werte sich außerdem im Depot befinden, dann sichern Sie sich jetzt die neueste Ausgabe des TSI-Reports. Hier finden Sie die aktuelle Depot-Zusammensetzung und sämtliche Grundlagen, warum TSI 2.0 so effizient für den nachhaltigen Vermögensaufbau mit Aktien arbeitet. Bilden Sie das Depot 1:1 nach und lassen auch Sie TSI 2.0 für Ihren Vermögensaufbau arbeiten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| André Fischer | 0 Kommentare

Bayer: "Fresh Money" in Sicht

Die Bayer-Aktie konnte die wichtige Unterstützung bei 60 Euro bisher verteidigen. Die Chancen für eine technische Erholung stehen weiterhin gut, da das Management demnächst den Verkauf von strategisch untergeordneten Geschäftssparten angehen will. Hierzu gehören unter anderem die Bereiche … mehr
| André Fischer | 0 Kommentare

Bayer: Ausbruch über 70 Euro steht bevor

Die Bayer-Aktie bastelt weiterhin an einer charttechnischen Bodenbildung. Kann diese erfolgreich abgeschlossen werden, dürfte der Titel überraschend schnell einen kurzfristigen Aufwärtstrend etablieren. Für dieses Szenario spricht, dass Bayer inzwischen mit hohen Abschlägen in allen drei … mehr