Bayer
von Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer: Pille vom Markt – Aktie unter Druck

Schlechte Nachrichten für Bayer: Das häufig auch als Antibabypille verschriebene Akne-Medikament Diane 35 wird in Frankreich wegen möglicherweise sogar tödlichen Nebenwirkungen verboten. Die Aktie bleibt unter Druck.

Die französische Arzneimittelbehörde ANSM nimmt Bayers Akne-Medikament Diane 35 wegen des Verdachts tödlicher Nebenwirkungen vom Markt. Allerdings dürfen das Präparat und die Nachahmermittel noch drei Monate lang vertrieben werden. Diane 35 soll das Risiko von Blutgerinnseln erhöhen, so sollen seit der Einführung des Medikaments in Frankreich vier Frauen an Venethrombosen gestorben sein. Weltweit ist Diane 35 in 135 Ländern zugelassen. Bayer selbst hält sich zu den Vorwürfen bislang bedeckt und verweist auf die Verantwortung der Ärzte, da es sich bei Diane 35 um ein verschreibungspflichtiges Medikament handle.

Abwarten

Folgen auch andere Länder dem Beispiel Frankreichs und sollten vor allem noch mehr Fälle bekannt werden, hätte dies natürlich sehr negative Folgen für Bayer. Noch nicht investierte Anleger sollten daher zunächst noch an der Seitenlinie verharren. Wer bereits Aktien hält, sollte den Stopp bei 59,00 Euro beachten.

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Das sind die Favoriten von Merrill Lynch

Die Investmentbank Merrill Lynch hat die Aktien von Airbus, Bayer und Beiersdorf für das zweite Quartal kurzfristig zum Kauf empfohlen. Sie böten im zweiten Jahresviertel wegen bedeutender Kurstreiber am Markt und bei den Einzelwerten Handelschancen unter den Aktien aus Europa, Afrika und dem Nahen … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Bayer: Die Schulden steigen

In den letzten Tagen hat sich die Bayer-Aktie nach dem deutlichen Rücksetzer wieder stabilisiert. Nachdem der Kurs kurzzeitig unter die wichtige Unterstützung bei 95 Euro gefallen war, konnte der DAX-Titel diese Marke zügig zurückerobern. Das Analysehaus Bernstein Research sieht Bayer im … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Bayer-Aktie: Hier droht Gefahr!

Die Aktie des Pharma- und Chemiekonzerns Bayer ist im schwachen Marktumfeld der letzten Tage deutlich unter Druck geraten. Inzwischen notiert der DAX-Titel nur noch knapp oberhalb der massiven Unterstützung bei 95 Euro. Die Analysten sind derweil überzeugt davon, dass die vom Management geäußerte … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.