Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer: Pille vom Markt – Aktie unter Druck

Schlechte Nachrichten für Bayer: Das häufig auch als Antibabypille verschriebene Akne-Medikament Diane 35 wird in Frankreich wegen möglicherweise sogar tödlichen Nebenwirkungen verboten. Die Aktie bleibt unter Druck.

Die französische Arzneimittelbehörde ANSM nimmt Bayers Akne-Medikament Diane 35 wegen des Verdachts tödlicher Nebenwirkungen vom Markt. Allerdings dürfen das Präparat und die Nachahmermittel noch drei Monate lang vertrieben werden. Diane 35 soll das Risiko von Blutgerinnseln erhöhen, so sollen seit der Einführung des Medikaments in Frankreich vier Frauen an Venethrombosen gestorben sein. Weltweit ist Diane 35 in 135 Ländern zugelassen. Bayer selbst hält sich zu den Vorwürfen bislang bedeckt und verweist auf die Verantwortung der Ärzte, da es sich bei Diane 35 um ein verschreibungspflichtiges Medikament handle.

Abwarten

Folgen auch andere Länder dem Beispiel Frankreichs und sollten vor allem noch mehr Fälle bekannt werden, hätte dies natürlich sehr negative Folgen für Bayer. Noch nicht investierte Anleger sollten daher zunächst noch an der Seitenlinie verharren. Wer bereits Aktien hält, sollte den Stopp bei 59,00 Euro beachten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Bayer vor 766 Millionen-Euro-Spritze?

Einem Pressebericht zufolge interessiert sich Panasonic Healthcare für das Geschäft mit Blutzuckermessgeräten von Bayer. Die Japaner wollen dafür bis zu 100 Milliarden Yen (766 Millionen Euro) bezahlen. Die Bayer-Aktie notiert derweil in Schlagdistanz zum alten Rekordhoch bei 145,85 Euro. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Bayer: Starke Marktposition, starke Aktie!

Seit Jahresbeginn ist die Bayer-Aktie um über 25 Prozent gestiegen. Die Stimmung um den DAX-Titel ist jedoch weiterhin optimistisch. Nach dem aktualisierten, mittelfristigen Ausblick von Konzernchef Marijn Dekkers hat sich nun auch die DZ Bank mit einer aktuellen Studie zu Wort gemeldet. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Bayer-Aktie: Optimistische Stimmung

Bei Bayer steht nach wie vor die Investorenveranstaltung vom Mittwoch im Fokus. Konzernchef Marijn Dekkers hatte sich dabei auch mittelfristig optimistisch gezeigt. Zahlreiche Analysten haben ihre Einschätzungen für den DAX-Titel daraufhin überarbeitet. Der allgemeine Konsens ist eher positiv. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Bayer: Aktie 20 Prozent zu teuer?

Eine beeindruckende Rallye liegt hinter der Bayer-Aktie. Seit Mitte Oktober 2014 hat die Aktie über 40 Prozent zugelegt. Dank eines starken Ausblicks hat der DAX-Konzern diese Woche erneut ein Rekordhoch erreicht. Glaubt man den aktuellen Einschätzungen der Analysten, ist das Ende der Fahnenstange … mehr