Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.
Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer: Dividende steigt überraschend stark

Bayer hat seine Anteilseigner einmal mehr erfreut: Der Pharma- und Chemieriese gab heute bekannt, dass die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr stärker erhöht werden soll als bislang von Analysten erwartet worden war. Die Aktie dämmt ihre Verluste daraufhin deutlich ein.

Bayer hat heute mitgeteilt, dass Aktionäre des Pharma- und Chemieriesen für das abgelaufene Jahr eine Dividende von 1,90 Euro pro Anteilschein erhalten sollen, daraus errechnet sich ausgehend vom aktuellen Kursniveau eine Dividendenrendite von 2,6 Prozent (bei welchen Aktien Anleger noch deutlich höhere Renditen absahnen können, erfahren Sie hier) Bislang hatten Analysten nur mit einer Ausschüttung von 1,80 Euro gerechnet. Für 2011 hatte das Unternehmen aus Leverkusen noch 1,65 Euro ausgeschüttet, für 2010 waren es 1,50 Euro. Die Aktie kann dank dieser positiven Meldung die Kursverluste in einem sehr schwachen Marktumfeld deutlich eindämmen.

Aktie bleibt attraktiv

Bayer verfügt über eine solide Bilanz, ein sehr breit diversifiziertes Produktportfolio und eine starke Position in attraktiven Märkten. Mit einem KGV von 12 ist die Aktie angesichts robuster Wachstumsraten immer noch günstig bewertet. Für konservative, langfristig orientierte Anleger bleibt der DAX-Titel daher attraktiv. Bestehende Positionen sollten mit einem Stopp bei 59,00 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer-Aktie unter Druck: Rückschlag in Indien

Der Pharmakonzern Bayer hat im Streit um sein Krebsmittel Nexavar vor dem höchsten indischen Gericht eine Niederlage erlitten. Das Gericht wies die Forderung Bayers nach Aufhebung einer Zwangslizenz für eine billigere Generikaversion des Medikaments zurück. Es soll weiterhin für Patienten in Indien … mehr