Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer, Deutsche Bank und Covestro: Heißes Rennen um den letzten Platz

Es ist eine wirklich erschreckende Bilanz: Während der DAX 2018 bisher auf ein Minus von 14 Prozent kommt, haben die Aktien der DAX-Titel Bayer (-38 Prozent) und Covestro (-45 Prozent) im laufenden Jahr massiv an Wert verloren. Bei der Deutschen Bank beläuft sich das Minus nun sogar schon auf fast 48 Prozent.

Viele Schnäppchenjäger stellen sich angesichts der arg geprügelten Kurse schon seit Wochen die Frage, ob nun bald der richtige Zeitpunkt zum Einstieg gekommen wäre. Doch angesichts der äußerst trüben Chartbilder der drei Sorgenkinder im DAX fällt einem eigentlich nur die alte Börsenweisheit ein: „Never catch a falling knife“, zu deutsch: Nie ins fallende Messer greifen!

Zumal es historisch betrachtet mit den Aktien, die über elf Monate hinweg am schlechtesten gelaufen sind, in der Regel auch im Dezember bergab geht. Kleiner Hoffnungsschimmer für 2019: Oftmals starten die größten Verlierer des vorangegangenen Jahres etwas stärker in das neue Börsenjahr als die restlichen DAX-Titel.

 

 

 

 

 

 

Hier lohnt sich noch der Kauf...

Bei welchen DAX-Titeln bietet sich aktuell der Einstieg an? Dies und eine konkrete Einschätzung zu allen 30 Aktien, finden Sie in der neuen Titelstory der Ausgabe 48/2018 „Der große DAX-Check“. Hier bequem als ePaper erhältlich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Bayer-Aktie: War es das jetzt?

Als Chance zum Einstieg haben Anleger gestern die aktuelle Kursschwäche bei Bayer verstanden. Die Aktie legte gegen den Markttrend 0,43 Prozent zu. Bernstein Research hatte seine Einschätzung zum Titel zuvor mit einem Kursziel von 88 Euro und der Einstufung "Outperform" bestätigt. Ist die … mehr