Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.
Bayer
von Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer: Commerzbank sieht Kursziel bei 90,00 Euro

Die Bayer-Aktie ist nach Ansicht der Experten von Credit Suisse und der Commerzbank trotz des deutlichen Kursanstieges in den vorangegangenen Monaten immer noch viel zu günstig bewertet. Ein Einstieg sollte sich daher lohnen.

Die Credit Suisse hat ihre Einstufung für die Anteile von Bayer auf "Outperform" belassen und das Kursziel mit 82,80 Euro bekräftigt. Trotz der bisher unterdurchschnittlichen Kursentwicklung seit Beginn des Jahres 2013 sieht Analystin Luisa Hector keinen Grund für eine Änderung ihrer Anlageempfehlung oder ihres Kursziels. Denn an den Fundamentaldaten der wichtigsten Sparten des Leverkusener DAX-Konzerns habe sich nichts geändert. Außerdem ist ihrer Ansicht nach das Arznei-Portfolio des Pharmageschäfts eines der attraktivsten der gesamten Branche.

Ziel: 90,00 Euro

Commerzbank-Analyst Daniel Wendorff sieht sogar noch mehr Kurspotenzial, hat daher das Kursziel von 76,00 auf 90,00 Euro erhöht und rät dementsprechend weiterhin zum Kauf der Papiere von Bayer. Er sieht durch die jüngste Korrektur eine gute Kaufgelegenheit. Mit den Anteilen des Chemie- und Pharmakonzerns partizipieren Anleger an einer vielversprechenden Produktpipeline. Im laufenden Jahr rechnet Wendorff diesbezüglich mit wichtigen positiven Nachrichten. Der Analyst begründet das höhere Ziel mit dem um ein Jahr verschobenen Bewertungszeitraum und der höheren Bewertung der Branche.

1.294 Prozent Gewinn

Ein klarer Kauf

Bayer verfügt über eine solide Bilanz, ein sehr breit diversifiziertes Produktportfolio und eine starke Position in attraktiven Märkten. Mit einem KGV von 12 ist die Aktie angesichts robuster Wachstumsraten immer noch günstig bewertet. Bestehende Positionen sollten mit einem Stopp bei 59,00 Euro abgesichert werden.

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Das sind die Favoriten von Merrill Lynch

Die Investmentbank Merrill Lynch hat die Aktien von Airbus, Bayer und Beiersdorf für das zweite Quartal kurzfristig zum Kauf empfohlen. Sie böten im zweiten Jahresviertel wegen bedeutender Kurstreiber am Markt und bei den Einzelwerten Handelschancen unter den Aktien aus Europa, Afrika und dem Nahen … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Bayer: Die Schulden steigen

In den letzten Tagen hat sich die Bayer-Aktie nach dem deutlichen Rücksetzer wieder stabilisiert. Nachdem der Kurs kurzzeitig unter die wichtige Unterstützung bei 95 Euro gefallen war, konnte der DAX-Titel diese Marke zügig zurückerobern. Das Analysehaus Bernstein Research sieht Bayer im … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Bayer-Aktie: Hier droht Gefahr!

Die Aktie des Pharma- und Chemiekonzerns Bayer ist im schwachen Marktumfeld der letzten Tage deutlich unter Druck geraten. Inzwischen notiert der DAX-Titel nur noch knapp oberhalb der massiven Unterstützung bei 95 Euro. Die Analysten sind derweil überzeugt davon, dass die vom Management geäußerte … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.