Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer: Commerzbank sieht Kursziel bei 90,00 Euro

Die Bayer-Aktie ist nach Ansicht der Experten von Credit Suisse und der Commerzbank trotz des deutlichen Kursanstieges in den vorangegangenen Monaten immer noch viel zu günstig bewertet. Ein Einstieg sollte sich daher lohnen.

Die Credit Suisse hat ihre Einstufung für die Anteile von Bayer auf "Outperform" belassen und das Kursziel mit 82,80 Euro bekräftigt. Trotz der bisher unterdurchschnittlichen Kursentwicklung seit Beginn des Jahres 2013 sieht Analystin Luisa Hector keinen Grund für eine Änderung ihrer Anlageempfehlung oder ihres Kursziels. Denn an den Fundamentaldaten der wichtigsten Sparten des Leverkusener DAX-Konzerns habe sich nichts geändert. Außerdem ist ihrer Ansicht nach das Arznei-Portfolio des Pharmageschäfts eines der attraktivsten der gesamten Branche.

Ziel: 90,00 Euro

Commerzbank-Analyst Daniel Wendorff sieht sogar noch mehr Kurspotenzial, hat daher das Kursziel von 76,00 auf 90,00 Euro erhöht und rät dementsprechend weiterhin zum Kauf der Papiere von Bayer. Er sieht durch die jüngste Korrektur eine gute Kaufgelegenheit. Mit den Anteilen des Chemie- und Pharmakonzerns partizipieren Anleger an einer vielversprechenden Produktpipeline. Im laufenden Jahr rechnet Wendorff diesbezüglich mit wichtigen positiven Nachrichten. Der Analyst begründet das höhere Ziel mit dem um ein Jahr verschobenen Bewertungszeitraum und der höheren Bewertung der Branche.

1.294 Prozent Gewinn

Ein klarer Kauf

Bayer verfügt über eine solide Bilanz, ein sehr breit diversifiziertes Produktportfolio und eine starke Position in attraktiven Märkten. Mit einem KGV von 12 ist die Aktie angesichts robuster Wachstumsraten immer noch günstig bewertet. Bestehende Positionen sollten mit einem Stopp bei 59,00 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Der nächste Nackenschlag

Neben der scharf kritisierten Monsanto-Übernahme wird Bayer mit neuen Problemen in der Pharma-Sparte konfrontiert. In einem Prozess in den USA hat das wichtigste Produkt der Leverkusener, der Gerinnungshemmer Xarelto, eine Niederlage kassiert. Die DAX-Aktie reagiert in einem ohnehin schwachen … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer erleidet Rückschlag, Aktie angeschlagen

Während sich die geplante Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto weiter hinzieht, entwickelt sich derzeit auch die Sparte Pharma nicht wunschgemäß. Mit einem Kombinationsprodukt zur Behandlung von Lungenentzündungen hat der Konzern zuletzt einen Rückschlag erlitten. Eine Studie der klinischen … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer-BASF-Deal: Der Gewinner der Analysten

Im Zuge der geplanten Übernahme von Monsanto will Bayer große Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an BASF verkauft. Der Kaufpreis soll der Vereinbarung der beiden Unternehmen zufolge bei 5,9 Milliarden Euro in bar liegen. Die Bayer-Aktie hat angesichts des finanziell … mehr