Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bayer: Commerzbank sieht Kursziel bei 90,00 Euro

Die Bayer-Aktie ist nach Ansicht der Experten von Credit Suisse und der Commerzbank trotz des deutlichen Kursanstieges in den vorangegangenen Monaten immer noch viel zu günstig bewertet. Ein Einstieg sollte sich daher lohnen.

Die Credit Suisse hat ihre Einstufung für die Anteile von Bayer auf "Outperform" belassen und das Kursziel mit 82,80 Euro bekräftigt. Trotz der bisher unterdurchschnittlichen Kursentwicklung seit Beginn des Jahres 2013 sieht Analystin Luisa Hector keinen Grund für eine Änderung ihrer Anlageempfehlung oder ihres Kursziels. Denn an den Fundamentaldaten der wichtigsten Sparten des Leverkusener DAX-Konzerns habe sich nichts geändert. Außerdem ist ihrer Ansicht nach das Arznei-Portfolio des Pharmageschäfts eines der attraktivsten der gesamten Branche.

Ziel: 90,00 Euro

Commerzbank-Analyst Daniel Wendorff sieht sogar noch mehr Kurspotenzial, hat daher das Kursziel von 76,00 auf 90,00 Euro erhöht und rät dementsprechend weiterhin zum Kauf der Papiere von Bayer. Er sieht durch die jüngste Korrektur eine gute Kaufgelegenheit. Mit den Anteilen des Chemie- und Pharmakonzerns partizipieren Anleger an einer vielversprechenden Produktpipeline. Im laufenden Jahr rechnet Wendorff diesbezüglich mit wichtigen positiven Nachrichten. Der Analyst begründet das höhere Ziel mit dem um ein Jahr verschobenen Bewertungszeitraum und der höheren Bewertung der Branche.

1.294 Prozent Gewinn

Ein klarer Kauf

Bayer verfügt über eine solide Bilanz, ein sehr breit diversifiziertes Produktportfolio und eine starke Position in attraktiven Märkten. Mit einem KGV von 12 ist die Aktie angesichts robuster Wachstumsraten immer noch günstig bewertet. Bestehende Positionen sollten mit einem Stopp bei 59,00 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Bayer: Was läuft mit Google-Mutter Alphabet?

Der Google-Mutterkonzern Alphabet will das Geschäft in der Medizin ausbauen und sucht Kooperationen mit Pharmakonzernen wie Bayer. Die Manager der Alphabet-Holding führten derzeit Gespräche mit mehreren Arzneiherstellern aus Europa und den USA, berichtete das Handelsblatt am Mittwoch unter Berufung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Bayer-Aktie: Ein trübes Bild

Lange Zeit galt die Bayer-Aktie als sicherer Hafen. Dank des konjunkturunabhängigen Geschäfts und der geringen Abhängigkeit von China sollte der Pharmakonzern auch in Krisenzeiten die Verluste im Rahmen halten. Doch seit dem Allzeithoch im April befindet sich der DAX-Titel auf einer wahren … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Bayer-Aktie: Im freien Fall

Die Talfahrt der Bayer-Aktie hält an. Am Dienstag zählt der Pharmariese erneut zu den schwächsten Werten im DAX. Seit dem Rekordhoch im April hat der Titel im konstanten Abwärtstrend bereits 25 Prozent an Wert verloren. Es gibt aber auch positive Nachrichten. So wurde der Verkauf der … mehr