Bayer
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF oder Bayer: Wem glückt zuerst der Ausbruch?

Bayer und BASF: Beide Firmen sind seit Jahren fester Bestandteil des DAX, sind teilweise in denselben Branchen tätig, beide Aktien kosten auch in etwa gleichviel und auch die Chartverläufe waren zuletzt sehr ähnlich. Die entscheidende Frage lautet nun: Welche Aktie markiert zuerst ein neues Allzeithoch?

Die Aktien der beiden DAX-Titel Bayer und BASF haben sich zuletzt recht ähnlich entwickelt. Beide haben zudem in den vergangenen Handelswochen neue Allzeithochs markiert und solide Quartalszahlen vorgelegt (mehr dazu unter: BASF: Rekorddividende = Rekordkurs? und Bayer: Das tat richtig weh). Zuletzt waren beide Kurse allerdings am bisherigen Allzeithoch gescheitert. Nun stellt sich die Frage, welche der beiden Aktien früher die bedeutenden Widerstände aus dem Weg räumen und dadurch ein neues Rekordhoch markieren kann.

Leverkusen vor Ludwigshafen

Aktuell hat Bayer beim Rennen um das nächste Rekordhoch knapp die Nase vorne. Die Bayer-Titel sind immer noch sehr nahe - und deutlich näher als das BASF-Papier - am Rekordhoch dran. Zudem muss sich der BASF-Kurs zunächst noch vom gescheiterten Ausbruchsversuch erholen. Anleger sollten hier im Auge behalten, ob der Aufwärtstrend weiterhin intakt bleibt. Aus fundamentaler Sicht bleiben beide DAX-Titel Basisinvestments für langfristig orientierte Anleger. Der Stopp sollte bei Bayer bei 59,00 Euro platziert werden, bei BASF bei 57,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Zeitenwende: BASF wieder mehr wert als Bayer

Über Jahre hinweg war es ein enges Rennen zwischen den beiden DAX-Schwergewichten Bayer und BASF. Im Zuge der Abspaltung des Chemiegeschäfts zeigte Bayer den Ludwigshafenern die Rücklichter. Nun hat sich die Situation erheblich verändert. BASF ist jetzt wieder deutlich mehr wert als Bayer. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer-Aktie: Chart des Grauens

Neues Mehrjahrestief: Der Ausverkauf bei der Bayer-Aktie setzt sich fort und fällt auf den tiefsten Stand seit 2012. Mit den Zahlen zum dritten Quartal 2018 konnten die Leverkusener nicht den Markt überzeugen. Trotz der steigenden Risiken in Zusammenhang mit der Übernahme von Monsanto raten die … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Jetzt wird es spannend

Der Kursverfall der Bayer-Aktie geht weiter. Zwar hat der DAX-Konzern im Rahmen der Zahlen zum dritten Quartal die zuvor bereits reduzierte Jahresprognose bestätigt und ergebnisseitig die Erwartungen übertroffen. Allerdings schwebt das Thema Glyphosat unverändert wie ein Damoklesschwert über der … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Bayer: Klagewelle überschattet Quartalszahlen

Bayer hat im dritten Quartal 2018 dank der Übernahme des US-Saatgut-Konzerns Monsanto und einem brummenden Pharma-Geschäft ein stabiles operatives Ergebnis erzielt. Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigen die Leverkusener. Allerdings sorgen sich Anleger weiter um die Klagewelle wegen dem … mehr
| André Fischer | 0 Kommentare

Bayer: Extremrisiko Glyphosat

Das Thema Glyphosat setzt Bayer weiter unter Druck. So machte der Rechtsanwalt Brent Wisner – dieser vertritt den Krebspatienten Dewayne Johnson – jetzt erneut auf die Erkenntnisse aus der Séralini-Studie aufmerksam. Die Erhebung des Molekularbiologen Gilles Éric-Séralini ergab seinerzeit, dass bei … mehr