BASF
- Stefan Sommer - Volontär

BASF-Aktie: Kaufempfehlung der Deutschen Bank

Die Aktie von BASF kann am Dienstag weiter zulegen. Der Wert notiert derzeit knapp unterhalb des Jahreshochs. Der Aufwärtstrend des Chemiekonzerns ist ungebrochen und könnte nun von einem positiven Analystenkommentar weiter profitieren. Zuletzt stand BASF durch den Verkauf seiner Anteile am Kunststoff-Unternehmen Styrolution im Fokus.

Die Deutsche Bank hat die Kaufempfehlung für BASF bekräftigt und das Kursziel von 94 Euro belassen. Analyst Tim Jones bezeichnete in einer Studie vom Dienstag den Ausstieg aus der Kunststoff-Firma Styrolution unter dem Strich als leicht positiv für den Chemiekonzern. BASF habe sich anscheinend erfolgreich von einem geringwertigen Geschäft getrennt. Zudem sei der Verkaufspreis in Höhe von 1,1 Milliarden Euro unerwartet hoch ausgefallen.

Zuverlässige Dividendenperle

Der DAX-Konzern kann vor allem durch eine solide Dividendenpolitik die Anleger überzeugen. Das Unternehmen steigerte die Ausschüttung kontinuierlich über die vergangen Jahre. Auch für das kommende Jahr rechnen die Analysten mit einer weiteren Steigerung.

 

Spitzen-Investment

Die BASF-Aktie beleibt einer der Top-Werte im deutschen Leitindex und gehört als Basisinvestment in jedes Depot. Nicht nur die solide Dividendenpolitik, auch die Performance der Aktie lässt Anlegerherzen höher schlagen. Der Konzern ist hervorragend aufgestellt und mit einem KGV von 15 für 2014 ist der Chemieriese günstig bewertet. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel bei 95 Euro. Für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät.

BASF; Chart

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Der DEA-Deal ist durch – was jetzt?

Der Chemieriese BASF und Letter One, die Gesellschaft des russischen Oligarchen Mikhail Fridman, haben sich auf den Zusammenschluss ihrer Tochtergesellschaften Wintershall und DEA geeinigt und bereits eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Was bedeutet der Deal für die BASF-Aktie? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 2018 kommt Gegenwind auf – was nun?

Die Experten der UBS haben den europäischen Chemiesektor erneut näher unter die Lupe genommen. Während die Großbank dabei das Anlagevotum für die Aktie von Lanxess von „Neutral“ auf „Buy“ erhöht hat, ist bei den Anteilen des Weltmarktführers BASF das Gegenteil der Fall. Was sollten Anleger jetzt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Fairer Wert 112 Euro!

Die von BASF anvisierte Fusion der Öl- und Gastochter Wintershall mit dem Konkurrenten DEA hat der Aktie zuletzt Auftrieb verliehen. Nahezu alle Experten würden einen derartigen Deal befürworten. So auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux, das für die DAX-Titel noch reichlich Aufwärtspotenzial sieht. mehr