BASF
- Stefan Sommer - Volontär

BASF: Aktie unter Druck – die Hintergründe

BASF, Chemiekonzern, 20130318

Die BASF-Aktie hat am Freitag zu den Top-Verlierern im DAX gezählt und kann auch am Montag nicht Punkten. Grund dürfte neben Gewinnmitnahmen der weiter fallende Ölpreis sein, zählt die BASF-Tochter Wintershall doch zu den größten europäischen Ölproduzenten. Aber auch aus charttechnischer sicht bleib es spannend.

Zuletzt hat die Aussicht auf eine unverändert hohe Fördermenge durch die OPEC den Ölpreis weiter einbrechen lassen. Allerdings dürfte dies für BASF nicht zwingend ein Nachteil sein, da der Chemiekonzern davon auch profitieren kann.

Aus charttechnischer Sicht konnte sich die BASF-Aktie zuletzt deutlich erholen. Seit dem Oktobertief bei 64,10 Euro konnte der Wert rund zwölf Prozent zulegen. Zuletzt stellte allerdings die 75-Euro-Marke einen massiven Widerstand dar. Durch den Rücksetzer am Freitag notiert der Titel nun auch unter der 90-Tage-Linie bei 73,53 Euro. Eine Unterstützung findet sich allerdings im Bereich von 70,00 Euro.

BASF; Chart

Anleger sollten nach den letzten Kursverlusten nicht die Nerven verlieren. BASF ist langfristig gut aufgestellt und ist dank eines starken Managements und einer soliden Bilanz eines der Top-Unternehmen im DAX. Der Aktie des Chemiekonzerns sollte in einem positiven Marktumfeld der Ausbruch über die 75-Euro-Make gelingen. Die nächste Hürde liegt im Anschluss bei 80 Euro. Investierte Anleger bleiben weiterhin dabei und sichern ihre Position mit einem Stopp bei 61,00 Euro vor Verlusten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Der DEA-Deal ist durch – was jetzt?

Der Chemieriese BASF und Letter One, die Gesellschaft des russischen Oligarchen Mikhail Fridman, haben sich auf den Zusammenschluss ihrer Tochtergesellschaften Wintershall und DEA geeinigt und bereits eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Was bedeutet der Deal für die BASF-Aktie? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 2018 kommt Gegenwind auf – was nun?

Die Experten der UBS haben den europäischen Chemiesektor erneut näher unter die Lupe genommen. Während die Großbank dabei das Anlagevotum für die Aktie von Lanxess von „Neutral“ auf „Buy“ erhöht hat, ist bei den Anteilen des Weltmarktführers BASF das Gegenteil der Fall. Was sollten Anleger jetzt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Fairer Wert 112 Euro!

Die von BASF anvisierte Fusion der Öl- und Gastochter Wintershall mit dem Konkurrenten DEA hat der Aktie zuletzt Auftrieb verliehen. Nahezu alle Experten würden einen derartigen Deal befürworten. So auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux, das für die DAX-Titel noch reichlich Aufwärtspotenzial sieht. mehr