BASF
- Stefan Limmer - Redakteur

BASF-Aktie unter Druck: Kursziel massiv gesenkt – Kaufchance?

Die BASF-Aktie zählt am Freitag zu den schwächsten Werten. Neben dem unruhigen Gesamtmarkt, sorgt ein negativer Analystenkommentar für schlechte Stimmung. Die Anleger sollten jedoch weiterhin die Nerven behalten.

Paul Walsh von der Investmentbank Morgan Stanley stufte BASF von "Overweight" auf "Equal-weight" herab. Das Kursziel senkte er um 10 Euro auf nur noch 82 Euro. Auf dem aktuellen Kursniveau beträgt das Gewinnpotenzial damit aber immer noch fast 15 Prozent. In seiner jüngsten Branchenstudie senkte er die Gewinnschätzungen für zahlreiche Chemieunternehmen um fünf bis sieben Prozent. Unter anderem stimmen ihn die auseinander laufende Entwicklung der Ölpreise und der des Sektors bedenklich.

Dabeibleiben

Die charttechnische Situation bei BASF hat sich zuletzt eingetrübt. Investierte Anleger bleiben dennoch dabei. Rutscht der Titel unter die 72-Euro-Marke, wartet die nächste Unterstützung bei 70 Euro. Fundamental ist der BASF-Konzern Top aufgestellt. Als zusätzlicher Bonus lockt eine solide Dividendenrendite von fast vier Prozent. Wann sich Anleger über die Dividende von BASF freuen können und welche weiteren Dividendentitel in keinem Depot fehlen sollten, lesen Sie im neuen Spezialreport „Der große Dividendenreport 2015“.


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Da geht noch was

Die Aktie von BASF hängt nach wie vor unter dem hartnäckigen Widerstandsbereich um die Marke von 91 Euro fest. Rein fundamental betrachtet hätte der DAX-Titel laut den Experten von Macquarie allerdings Luft bis in den dreistelligen Bereich – zumal in diesem Jahr auch die Tochter Wintershall wieder … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 2017 könnte richtig gut werden …

2015 und 2016 konnte BASF wegen des dramatischen Verfalls der Ölpreise, der auch die Energietochter Wintershall stark belastete, seine Anteilseigner nicht unbedingt mit starken Zahlen verwöhnen. Dies könnte sich nun allerdings wieder ändern, denn die Perspektiven für den Chemieriesen hellen sich in … mehr