BASF
- Stefan Sommer - Volontär

BASF-Aktie im Aufwind: Gelingt das Comeback?

Die BASF-Aktie kann nach dem Abverkauf der letzten Wochen am Dienstag wieder zulegen. Seit dem Hochpunkt im Juli hat der Wert rund 13 Prozent verloren. Grund waren neben einem schwachen Gesamtmarkt vor allem die Zahlen für das zweite Quartal die etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind.

Die US-Bank Citigroup hat BASF auf "Neutral" mit einem Kursziel von 82 Euro belassen. Die Sommerflaute wecke leichte Bedenken hinsichtlich der zweiten Jahreshälfte, schrieb Analyst Andrew Benson in einer Sektorstudie vom Montag. Anlass zur Sorge gäben die jüngsten Konjunkturdaten und zahlreiche geopolitische Spannungen. Das verlangsamte Angebotswachstum bei Ethylen und anderen Produktkategorien hingegen biete Raum für Optimismus. Alles in allem deute einiges auf eine zyklische Erholung im kommenden Jahr hin.

Insgesamt bleiben die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten optimistisch. 19 von 42 Analysten raten zum Kauf der Aktie. Dem stehen lediglich acht Verkaufsempfehlungen gegenüber. 15 Analysten bleiben neutral. Das durchschnittliche Kursziel der Experten liegt bei 87,47 Euro, dies entspricht einem Ertragspotential von rund 14 Prozent zum aktuellen Niveau.

BASF; Chart

Wichtige Unterstützung

BASF bleibt für langfristige Anleger ein absolutes Basisinvestment. Nachdem die charttechnische Unterstützung bei der 75-Euro-Marke gehalten hat, könnte der Wert in einem positiven Marktumfeld wieder in Richtung von 80 Euro laufen. Investierte Anleger bleiben dabei und sichern ihre Position mit einem Stopp bei 69 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Jetzt verkaufen?

Nachdem die Aktie des Chemiegiganten BASF im gestrigen Handel ein neues Allzeithoch bei 97,90 Euro markiert hatte, ging es im Zuge der allgemeinen Marktkorrektur wieder nach unten. Geht es nach der Überzeugung der britischen Großbank HSBC, so dürfte es bei BASF nun eine längere Phase mit … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Es ist geschafft!

Am 10. April 2015 kostete eine BASF-Aktie 97,22 Euro, bislang der höchste Stand in der Firmengeschichte. In der Folgezeit ging es mit dem DAX-Titel im Zuge des fortschreitenden Ölpreisverfalls allerdings wieder nach unten, im Tief bis auf 56,04 Euro. Doch nun hat der Chemieriese wieder ein neues … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF im Rallyemodus: Wo liegen die nächsten Ziele?

Die Aktie des weltgrößten Chemieproduzenten BASF hat zuletzt wieder kräftig zulegen können. Mittlerweile notieren die DAX-Titel sogar auf den höchsten Stand des laufenden Jahres. Lohnt sich jetzt noch der Einstieg? DER AKTIONÄR zeigt auf, wie viel Luft die Anteilscheine des Konzerns jetzt noch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Todesstoß für die Rallye?

Nach einer sehr starken Kursentwicklung befinden sich die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten BASF aktuell in einer Konsolidierungsphase. Zusätzlicher Gegenwind könnte nun von der US-Ratingagentur Fitch kommen, die den Ausblick für die Bonität von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt hat. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Lohnt sich das?

BASF-Chef Kurt Bock scheint im monatelangen Poker in der Chemiebranche sein Ziel erreicht zu haben. Denn der Chemiekonzern könnte sich das Saatgutgeschäft von Bayer einverleiben – sofern die Leverkusener grünes Licht für die Übernahme von Monsanto erhalten. Ein Schnäppchen ist die Sparte allerdings … mehr