BASF
- Stefan Limmer - Redakteur

BASF-Aktie: Die neuesten Kursziele

Bei der BASF-Aktie hat die wichtige horizontale Unterstützung bei 80 Euro zuletzt gehalten. Am Montag gelang dem DAX-Wert zudem der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend. Die Experten sehen bei der Aktie noch Potenzial.


Das US-Analysehaus Bernstein Research hat zuletzt die Einstufung für BASF auf „Outperform“ mit einem Kursziel von 102 Euro belassen. „Der in einem Abwärtszyklus befindliche globale Markt für Pflanzenschutz-Chemikalien dürfte sich 2015 und 2016 schwächer als erwartet entwickeln“, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Branchenstudie. Bei BASF und Bayer dürften die Pflanzenschutzsparten hingegen solide zum erwarteten Gewinnwachstum beitragen. Die Experten der Baader Bank sind hingegen deutlich pessimistischer. Die Baader Bank hat die Einstufung für BASF auf „Sell“ mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Die Entscheidung der Tochter Wintershall, Anteile an norwegischen Ölfeldern zu verkaufen, sei eine logische Portfolio-Optimierung, schrieb Analyst Markus Mayer


Basisinvestment
DER AKTIONÄR ist für BASF weiterhin optimistisch. Mittelfristig sind die Aussichten des Weltmarktführers weiterhin glänzend. Zudem ist die Bewertung mit einem KGV von 15 noch immer günstig. Ein Stopp bei 73 Euro sichert die Position nach unten ab. 


(mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Da geht noch was

Die Aktie von BASF hängt nach wie vor unter dem hartnäckigen Widerstandsbereich um die Marke von 91 Euro fest. Rein fundamental betrachtet hätte der DAX-Titel laut den Experten von Macquarie allerdings Luft bis in den dreistelligen Bereich – zumal in diesem Jahr auch die Tochter Wintershall wieder … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 2017 könnte richtig gut werden …

2015 und 2016 konnte BASF wegen des dramatischen Verfalls der Ölpreise, der auch die Energietochter Wintershall stark belastete, seine Anteilseigner nicht unbedingt mit starken Zahlen verwöhnen. Dies könnte sich nun allerdings wieder ändern, denn die Perspektiven für den Chemieriesen hellen sich in … mehr