BASF
- Michael Schröder - Redakteur

BASF-Aktie: Commerzbank-Bullen bestätigen Kursziel

Im Zuge des Abverkaufs hat die BASF-Aktie die wichtigen Unterstützungen bei 75 und 70 Euro gerissen. Bei der 65-Euro-Marke wartet die nächste horizontale Unterstützung. Dort könnten die Bullen dann wieder das Steuer zurückerobern. Die Commerzbank hat BASF vor Zahlen für das dritte Quartal am 24. Oktober auf "Buy" mit einem Kursziel von 93 Euro belassen.

Während der Juli und August recht normal verlaufen sein sollten, dürfte der September etwas schwächer gewesen sein als letztes Jahr, schrieb Analyst Lutz Grüten. Das Leistungssteigerungsprogramm des Chemiekonzerns dürfte eine etwas schwächere Umsatzentwicklung aber zumindest teilweise ausgeglichen haben. Die Jahresziele erschienen mittlerweile schwieriger zu erreichen.

Mit ihrer positiven Einschätzung stehen die Commerzbänker nicht allein. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten sind überwiegend bullish. 18 Kaufempfehlungen stehen 16 Verkaufsempfehlungen entgegen. Acht Experten votierten zum Halten. Dabei liegt das durchschnittliche Kursziel bei fast 84 Euro – rund 25 Prozent über dem aktuellen Kurs.

DER AKTIONÄR hält vorerst an seinem Fazit fest: Anleger bleiben bei dem ausgestoppten DAX-Titel vorerst an der Seitenlinie. Erst über der 70-Euro-Marke hellt sich charttechnische Situation wieder auf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Eine Aktie für Kinder, Enkel oder Urenkel

Kürzlich fragte uns unser Chefredakteur Markus Horntrich: „Welche Aktie würdet ihr für eure Kinder auf jeden Fall kaufen? Bei welchem Unternehmen seid ihr euch sicher, dass es in den kommenden Jahren Umsatz und Gewinn kontinuierlich steigern wird?“ Grundsätzlich sind uns allen hierzu zunächst … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF-Tochter: Keine Alternative zu Gazprom!

Mario Mehren, der Chef der BASF-Tochter Wintershall, fordert in einem Interview die schrittweise Rücknahme der Sanktionen gegen Russland. Er betont, dass Russland „langsam die Geduld verliert“. Diese Entwicklung ist seiner Ansicht nach für Deutschland schlecht – auch aus wirtschaftlicher Sicht. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Drei Experten – drei Kaufempfehlungen

Nach einem Investorentag bei BASF haben sich einige Analysten zu den Anteilscheinen des Chemieriesen zu Wort gemeldet. Alleine am gestrigen Handelstag erschienen drei Studien – und alle drei Experten gehen davon aus, dass hinsichtlich der Bewertung das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Ausbruch geglückt

Der Aktie von BASF ist im frühen Handel ein guter Start und der Sprung über den Widerstandsbereich bei 91,50 Euro gelungen. Nun zieht der DAX-Titel in Richtung des Allzeithochs bei 97,22 Euro. Und auch dort dürfte nach Ansicht von Experten das Ende der Fahnenstange immer noch nicht erreicht sein. mehr