BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Wie geht es 2018 weiter?

Der Chemieriese BASF blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurück. Das kommende Jahr dürfte angesichts des anvisierten Zukaufs von Bayers Saatgutsparte und der geplanten Fusion der Tochter Wintershall mit DEA ebenfalls spannend werden. DER AKTIONÄR zeigt auf, was für die Aktionäre wichtig ist.

Für 2018 rechnen die Analysten durchschnittlich mit einem Umsatzanstieg von 63,6 auf 66,2 Milliarden Euro. Das EBITDA soll von 12,1 auf 12,5 Milliarden Euro klettern, der Nettogewinn von 5,3 auf 5,5 Milliarden Euro beziehungsweise 6,07 Euro pro Aktie. Die Nettoverschuldung dürfte sich angesichts der geplanten Übernahmen des Polyamidgeschäfts des belgischen Konkurrenten Solvay für 1,6 Milliarden Euro sowie Bayers Saatgutsparte für 5,9 Milliarden Euro von 13,0 auf 14,2 Milliarden Euro erhöhen.

 

Die Aussichten für BASF bleiben gut, der Konzern ist sehr breit und clever aufgestellt, verfügt über eine solide Bilanz und ein starkes Management. Die immer noch günstig bewertete Aktie ist charttechnisch aussichtsreich und lockt aktuell mit einer attraktiven Dividendenrendite von 3,3 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Fairer Wert 82,00 Euro

Die Anteile des Chemieriesen BASF arbeiten – erneut – daran, nach monatelanger Talfahrt nun endlich einen nachhaltigen Boden auszubilden. Unterstützung gibt es dabei von einem aktuell wieder etwas freundlicheren Marktumfeld sowie von weiteren Kaufempfehlungen: heute von der HSBC und von Berenberg. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Wie sicher ist jetzt die Dividende?

Die Aktie des Chemieriesen BASF fällt und fällt – und damit steigt natürlich Stück für Stück auch die ohnehin schon sehr attraktive Dividendenrendite des Blue Chips. Doch inwieweit ist die Gewinnbeteiligung für die Anteilseigner im Zuge der deutlichen Ergebnisrückgänge im laufenden Jahr überhaupt … mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

BASF mit Gewinnwarnung: Das sollten Anleger wissen

Der Chemiekonzern BASF veröffentlichte am Freitagnachmittag eine Gewinnwarnung. Für das Geschäftsjahr 2018 wird ein EBIT-Rückgang von 15 bis 20 Prozent erwartet. Die Aktie verliert zum Wochenbeginn vier Prozent. Seit dem Hoch bei knapp über 98 Euro im Januar ging es auf 57 Euro bergab. mehr