BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Kursziel um 17 Euro erhöht

Die BASF-Aktie hat ein weiteres Allzeithoch markiert. Unterstützung erhält der DAX-Titel bei seiner Rekordjagd auch weiterhin von Seiten der Analysten, die nun reihenweise ihre Kursziele für die Anteile des weltgrößten Chemieproduzenten anheben.

Am Freitag hat die Aktie von BASF kräftigen Rückenwind erhalten. Zum einen hob der deutlich gestiegene ifo-Geschäftsklimaindex die Stimmung der Börsianer an. Darüber hinaus profitierte auch das BASF-Papier vom Ritterschlag für die Bayer-Aktie (mehr dazu lesen Sie hier). Durch den deutlichen am letzten Handelstag der abgelaufenen Börsenwoche kosten die Anteilscheine des weltgrößten Chemiekonzerns damit so viel wie nie zuvor. Nach Ansicht vieler Experten ist der DAX-Wert allerdings immer noch unterbewertet.

Kursziel 86,00 Euro

So hat etwa Morgan Stanley dein fairen Wert für die BASF-Anteile von 75,00 auf 85,00 Euro erhöht. Die Einstufung wurde mit "Overweight" bekräftigt. Analyst Paul Walsh sieht für den europäischen Chemiesektor 2013 ein Aufwärtspotenzial von durchschnittlich zehn Prozent. BASF bleibt seiner Ansicht nach ein wichtiges Investment innerhalb der Branche Sektor. Die Gewinnprognosen für das Unternehmen könnten unter anderem dank eines Vertrags mit Statoil, Zukäufen und des florierenden Agrargeschäfts steigen.

Auch die Experten der DZ Bank sind sehr zuversichtlich gestimmt. Sie raten zum Kauf der DAX-Titel und heben ihr Kursziel von 69,00 auf 86,00 Euro an.

Ein klarer Kauf

Der hervorragend aufgestellte Chemieweltmarktführer BASF glänzt mit seiner soliden Bilanz und seinem breit diversifizierten Produktportfolio. Vor diesem Hintergrund ist die Qualitätsaktie mit einem KGV von 12 und einer Dividendenrendite von fast vier Prozent immer noch ein Kauf, zumal sich auch das Chartbild durch den Sprung über das bisherige Hoch weiter aufgehellt hat. Bestehende Positionen sollten bei 57,00 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Es hätte schlimmer kommen können ….

Bei BASF haben die anhaltend niedrigen Öl- und Gaspreise auf die Bilanz gedrückt. Aber auch das Geschäft mit Chemikalien entwickelte sich im ersten Quartal nicht zuletzt wegen niedriger Verkaufspreise schlechter. Der operative Gewinn (Ebit) vor Sondereffekten sank um acht Prozent auf fast 1,9 … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF vor den Zahlen: Das erwarten die Analysten

Niedrige Öl- und Gaspreise haben bei BASF Experten zufolge erneut tiefe Spuren in der Bilanz hinterlassen. Analysten rechnen im Auftaktquartal 2016 deshalb und wegen des verkauften Gashandelsgeschäfts mit einem Gewinneinbruch in der Öl- und Gassparte. BASF veröffentlicht seine Zahlen im rahmen der … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Wann kommt der erste Deal?

Der Chemiekonzern BASF ist im Rahmen seiner Wachstumsstrategie auch zu größeren Zukäufen bereit. Bei einer wirklich günstigen Gelegenheit sei die BASF bereit zu agieren, werde dabei aber nicht von ihren strikten Renditeanforderungen abrücken, sagte Firmenchef Kurt Bock dem "Handelsblatt". mehr