BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Kursziel 88,00 Euro

Die Experten von Nomura gestehen der BASF-Aktie nun noch mehr Kurspotenzial zu und haben dementsprechend das Kursziel von 78,00 auf 88,00 Euro angehoben. Auch andere Analysten ziehen nun nach.

In der vergangenen Woche machte BASF noch mit der geglückten Übernahme des norwegischen Omega-3-Herstellers Pronova auf sich aufmerksam. Zum Beginn der Handelswoche sind es nun Experten, die auf das Potenzial des DAX-Titels aufmerksam machen. So erhöhte Nomura das Kursziel für die Anteile des Chemie-Weltmarktführers von 78,00 auf 88,00 Euro und rät zum Einstieg. Auch die Analysten der Baader Bank bekräftigen ihre Kaufempfehlung und sehen den fairen Wert bei 85,00 Euro. Etwas zurückhaltender ist hingegen Barclays. Die Experten der Großbank zwar stufen die BASF-Titel nur mit "Equalweight" ein, das Kursziel wurde aber von 68,00 auf 80,00 Euro deutlich erhöht.

Mehr im aktuellen Heft

DER AKTIONÄR hält an seiner Einschätzung fest: Die immer noch moderat bewertete Qualitätsaktie bleibt für langfristig orientierte Anleger weiterhin ein klarer Kauf. Bestehende Positionen sollten bei 57,00 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Keine Panik!

Beim Blick auf die Kursentwicklung im vorbörslichen Handel dürfte den Anteilseignern des weltgrößten Chemiekonzerns BASF nicht gerade warm ums Herz werden. Denn die DAX-Papiere verbilligen sich um knapp vier Prozent. Was steckt hinter diesem unschönen Auftakt in die neue Handelswoche? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Es hätte schlimmer kommen können ….

Bei BASF haben die anhaltend niedrigen Öl- und Gaspreise auf die Bilanz gedrückt. Aber auch das Geschäft mit Chemikalien entwickelte sich im ersten Quartal nicht zuletzt wegen niedriger Verkaufspreise schlechter. Der operative Gewinn (Ebit) vor Sondereffekten sank um acht Prozent auf fast 1,9 … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF vor den Zahlen: Das erwarten die Analysten

Niedrige Öl- und Gaspreise haben bei BASF Experten zufolge erneut tiefe Spuren in der Bilanz hinterlassen. Analysten rechnen im Auftaktquartal 2016 deshalb und wegen des verkauften Gashandelsgeschäfts mit einem Gewinneinbruch in der Öl- und Gassparte. BASF veröffentlicht seine Zahlen im rahmen der … mehr