BASF
von Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Kursziel 80,00 Euro

Die Aktie von BASF hat im gestrigen Handel ein neues Jahreshoch markiert. Damit hat sich das Chartbild weiter verbessert. Und auch aus fundamentaler Sicht gibt gleich es mehrere Gründe für einen Einstieg beim DAX-Titel.

Die Aktie des Chemieriesen BASF hat ihren Kursanstieg nach dem geglückten Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend fortgesetzt. Gestern markierte der DAX-Wert sogar ein neues Jahreshoch. Auch von fundamentaler Seite erhält der Kurs Rückenwind. So hat Equinet die Kaufempfehlung für die BASF-Anteile bestätigt. Das Kursziel lautet weiterhin 80,00 Euro. Analystin Nadeshda Demidova erklärte, die Abgabe der Gashandelsaktivitäten an Gazprom dürfte zu einer höheren Vorhersagbarkeit der Erträge der Ludwigshafener führen. Des Weiteren konnte BASF eine neue 10-jährige Anleihe mit einem Zins von nur zwei Prozent platzieren. Dies lag leicht unter dem bisherigem Konzerndurchschnittssatz für Fremdkapital von 2,2 Prozent.

Ein klarer Kauf

Neben den guten charttechnischen Aussichten besticht BASF durch seine starke Position in vielen attraktiven Märkten, ein sehr gutes Management und eine solide Bilanz (mehr hierzu unter: BASF: Beneidenswert stark). Mit einem 2013er-KGV von 11 und einer Dividenderendite von rund vier Prozent ist der DAX-Titel zudem noch günstig bewertet, weshalb langfristig orientierte Anleger jetzt zugreifen können. Bereits investierte Anleger sollten den Stoppkurs auf 49,00 Euro nachziehen.

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

BASF-Aktie: Die Zahlen sind da!

BASF hat am Donnerstag seine Zahlen für das zweite Geschäftsquartal präsentiert. Die Zahlen haben insgesamt etwas schwächer abgeschnitten als erwartet. Den Ausblick konnte das Unternehmen trotz eines schwierigen Geschäftsumfeldes bestätigen. Die Aktie fällt dennoch zurück. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF vor den Zahlen: Damit rechnen die Experten

Eine gute Nachfrage aus der Autoindustrie hat dem weltgrößten Chemiekonzern BASF nach Ansicht von Experten im zweiten Quartal einen Gewinnschub beschert. Dabei liefen vor allem die Geschäfte mit Chemikalien deutlich besser, schrieb Analyst Tom Jones von der Deutschen Bank. Im Vorjahr hatten unter … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.