BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Kurs Richtung Allzeithoch

Die Aktie des weltgrößten Chemiekonzerns BASF setzt die Ende November gestartete Rallye fort und nähert sich dem Allzeithoch bei knapp 70 Euro. Damit hat sich zwar das Chartbild aufgehellt – die Aktie aber deutlich verteuert. Lohnt sich mittlerweile noch der Einstieg?

Die BASF-Aktie kennt seit Ende November 2011 offenbar nur noch eine Richtung. Der DAX-Titel hat sich nahezu Woche für Woche regelmäßig verteuert. In der vergangenen Handelswoche wurde auch der Widerstandsbereich bei 62 Euro überwunden, wodurch der Weg nach oben nun bis zum Allzeithoch bei 70,19 Euro frei ist. Aber sind die Anteile des weltgrößten Chemiekonzerns auch fundamental betrachtet derart wertvoll?

57,00 oder 69,00 Euro?

So sieht etwa JPMorgan den fairen Wert der BASF-Anteile lediglich bei 57,00 Euro. Die Einstufung lautet weiterhin „Neutral". Analyst Neil Tyler betonte, wegen des insbesondere in Europa unsicheren Konjunkturumfeldes dürfte der Konzernausblick für das laufende Jahr eher vorsichtig ausfallen. Ein Gewinnwachstum werden die Ludwigshafener vermutlich nicht ankündigen.

Die WestLB hat die BASF-Titel von „Buy" auf „Add" abgestuft, das Kursziel wurde allerdings von 67,00 auf 69,00 Euro angehoben. Analyst Norbert Barth erklärte, das Kurspotenzial reiche nicht mehr für ein Kaufvotum aus. Zwar dürfte die schwächere Konjunktur die Resultate im ersten Halbjahr die Aktie belasten, doch sollte die Situation sich von Quartal zu Quartal verbessern. Ein Investment in BASF ist seiner Meinung nach ein guter Weg, um von einer Konjunkturerholung in der zweiten Jahreshälfte zu profitieren.

Stoppkurs nachziehen!

Mit einem 2012er-KGV von 12 (2013er-KGV von 10) sowie einer Dividendenrendite von vier Prozent ist die Aktie von BASF angesichts der enorm starken Positionierung in vielen attraktiven Märkten, der breiten Produktpalette sowie der soliden Bilanz immer noch günstig bewertet. Zudem spricht auch der starke Chart für einen Einstieg. Das Kursziel lautet weiterhin 70,00 Euro, der Stopp sollte nun auf 45,00 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Jetzt verkaufen?

Nachdem die Aktie des Chemiegiganten BASF im gestrigen Handel ein neues Allzeithoch bei 97,90 Euro markiert hatte, ging es im Zuge der allgemeinen Marktkorrektur wieder nach unten. Geht es nach der Überzeugung der britischen Großbank HSBC, so dürfte es bei BASF nun eine längere Phase mit … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Es ist geschafft!

Am 10. April 2015 kostete eine BASF-Aktie 97,22 Euro, bislang der höchste Stand in der Firmengeschichte. In der Folgezeit ging es mit dem DAX-Titel im Zuge des fortschreitenden Ölpreisverfalls allerdings wieder nach unten, im Tief bis auf 56,04 Euro. Doch nun hat der Chemieriese wieder ein neues … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF im Rallyemodus: Wo liegen die nächsten Ziele?

Die Aktie des weltgrößten Chemieproduzenten BASF hat zuletzt wieder kräftig zulegen können. Mittlerweile notieren die DAX-Titel sogar auf den höchsten Stand des laufenden Jahres. Lohnt sich jetzt noch der Einstieg? DER AKTIONÄR zeigt auf, wie viel Luft die Anteilscheine des Konzerns jetzt noch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Todesstoß für die Rallye?

Nach einer sehr starken Kursentwicklung befinden sich die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten BASF aktuell in einer Konsolidierungsphase. Zusätzlicher Gegenwind könnte nun von der US-Ratingagentur Fitch kommen, die den Ausblick für die Bonität von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt hat. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Lohnt sich das?

BASF-Chef Kurt Bock scheint im monatelangen Poker in der Chemiebranche sein Ziel erreicht zu haben. Denn der Chemiekonzern könnte sich das Saatgutgeschäft von Bayer einverleiben – sofern die Leverkusener grünes Licht für die Übernahme von Monsanto erhalten. Ein Schnäppchen ist die Sparte allerdings … mehr