BASF SE O.N.
- DER AKTIONÄR

BASF: Kunststoffsparte hat Interessenten

Basell steht in Verhandlungen

Der Chemiekonzern Basell ist nach einem Pressebericht an den Kunststoffgeschäften interessiert, die BASF zum Verkauf gestellt hat. Beide Parteien hätten schon vor längerer Zeit Gespräche über die Geschäfte mit einem Jahresumsatz von 3,2 Mrd EUR aufgenommen. Die Verhandlungen seien zwischenzeitlich jedoch ins Stocken geraten, aber nicht beendet worden, berichtet die "Financial Times Deutschland". BASF hatte im Juli den Großteil der Styrolgeschäfte - rund ein Viertel der gesamten Kunststoffsparte - zum Verkauf gestellt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

BASF-Aktie: Analysten uneinig

Zweigeteilte Meinung herrscht bei den Analysten für die BASF-Aktie. Das Analysehaus S&P Capital IQ hat die Verkaufsempfehlung für den Chemiekonzern mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Der volatile Ölpreis sowie die Unsicherheit über das Wachstumstempo der chinesischen Wirtschaft dürften die … mehr
| Stefan Sommer | 0 Kommentare

BASF: Konkurrent erhöht Dividende deutlich

Der US-Chemiekonzern Dow Chemical erhöht nach einem unerwartet hohen Gewinn im vierten Quartal seine Dividende deutlich. Der BASF-Konkurrent teilte am Mittwoch in Midland (USA) mit, dass der Gewinn im Berichtszeitraum auf 963 Millionen US-Dollar kletterte. Im Vorjahr musste ein Verlust von Minus … mehr