BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Keine Angst vor Tesla, BYD & Co

Überall liest man Berichte über den bevorstehenden und unaufhaltsamen Siegeszug der Elektromobilität. Doch trotz der steigenden Zahl der Elektroflitzer auf den Straßen in Deutschland und vielen anderen Ländern, wird Rohöl auch noch in Jahrzehnten unverzichtbar bleiben, wie BASF-Chef Kurt Bock nun erneut betont hat.

Dementsprechend hält er Pläne, etwa bis 2030 den Verbrennungsmotor zu verbieten, für „Unfug“, da die Elektromobilität den Verbrennungsmotor bis dahin lediglich „ergänzen, aber nicht ersetzen“ könne. Bock, der auch Präsident des Chemieverbandes VCI ist, ergänzte gegenüber der Rheinischen Post: „Und 2050 wird es sicher noch Diesel- und Benzinmotoren geben.“ Das komplette Interview lesen Sie hier.

 

Die BASF-Aktie hat indes ihren Höhenflug fortgesetzt und dabei wichtige charttechnische Marken übersprungen. Allerdings wäre nun auch eine Korrektur durchaus gesund. DER AKTIONÄR bleibt jedenfalls für die Qualitätstitel positiv gestimmt und rät weiter zum Kauf (Stopp: 68,00 Euro).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 118 Euro sind möglich!

Nachdem BASF in der vergangenen Handelswoche überraschend gute Zahlen für das Jahr 2017 veröffentlicht hatte, schoss der Aktienkurs förmlich nach oben und markierte ein neues Allzeithoch bei 98,80 Euro. Viele Anleger fragen sich nun, wie viel Luft der DAX-Titel jetzt noch hat. Das sagen die … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Nach starken Zahlen fast auf Allzeithoch

Der Chemieriese BASF hat die Marktteilnehmer gestern Abend mit der Veröffentlichung der vorläufigen Ergebnisse für 2017 überrascht – positiv überrascht! Denn der DAX-Konzern übertraf mit den Zahlen die Analystenprognose deutlich. Die Aktie legte kräftig zu und notiert nur noch knapp unter dem … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das raten jetzt die Analysten

Die Rahmenbedingungen könnten für den deutschen Chemieriesen BASF wahrlich ungünstiger sein: Die Weltwirtschaft brummt und der Ölpreis ist gerade wieder auf ein neues 3-Jahreshoch geklettert. Sollten Anleger deshalb jetzt beim DAX-Titel zugreifen. DER AKTIONÄR zeigt auf, was die Experten nun … mehr