BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Höhere Produktion + höhere Preise = höhere Kurse?

Der Chemieriese BASF profitiert derzeit in großem Umfang von der starken Verfassung der Weltkonjunktur. Um dies noch stärker zu nutzen, weitet der DAX-Konzern seine Kapazitäten weiter aus und setzt zudem immer wieder Preiserhöhungen durch. Dies dürfte der Aktie weiteren Rückenwind verleihen.

So hat BASF gestern angekündigt, dass am Verbundstandort in Geismar (US-Bundesstaat Louisiana) eine neue Anlage zur Herstellung des Kunststoffvorprodukts MDI errichtet werden soll. Dadurch soll die MDI-Kapazität in den USA mittelfristig auf 600.000 Tonnen nahezu verdoppelt werden. Auch in Asien bauen die Ludwigshafener ihre Produktionsstätten kontinuierlich aus, um in den kommenden Jahren vom anhaltenden Wachstum der dortigen Volkswirtschaften zu profitieren.

Preiserhöhungen von bis zu 15 Prozent
Anfang der Woche teilte BASF mit, bei weiteren Produkten an der Preisschraube gedreht zu haben. Demnach werden die Preise für Farbstoffe, Präparationen und Pigmente weltweit um bis zu 15 Prozent angehoben.

Höherer Aktienkurs?
Die Vorzeichen für einen nachhaltig anziehenden Aktienkurs sind bei BASF derzeit wirklich gut. DER AKTIONÄR erwartet, dass die Qualitätstitel in den kommenden Wochen erstmals in der Firmengeschichte die Marke von 100 Euro überwinden wird. Anleger können sich die DAX-Titel weiter ins Depot legen, der Stopp sollte bei 75,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Fairer Wert liegt bei 111 Euro

Der Chemieriese BASF investiert in eine US-Firma, die sich auf das CO2-Recycling spezialisiert hat. Zudem wollen die Ludwigshafener zukünftig dabei helfen, die bisher eher überschaubare Reichweite von Batterien für Elektroautos kräftig zu steigern. Die Analysten bleiben vom Blue Chip jedenfalls … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das klingt gut

Der Chemieriese BASF hat weitere Konkurrenz im Wettbieten um einige Bayer-Sparten, welche die Leverkusener für die Übernahme von Monsanto abstoßen müssen, erhalten. So meldete KWS Saat nun Ansprüche auf diese Geschäfte. Allerdings haben die EU-Wettbewerbshüter bereits klar Position ergriffen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Warum die Aktie jetzt ein Kauf ist

Die Analysten von Barclays haben die Anteile von BASF erneut näher unter die Lupe genommen. Und das Ergebnis ihrer jüngsten Analyse dürfte den BASF-Aktionären durchaus gefallen. Denn die Experten zählen gleich mehrere Gründe auf, weshalb die Aktie des Chemieriesen bald deutlich zulegen dürfte. mehr