BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Es kommt noch dicker

Es könnte für die Anteilseigner des weltgrößten Chemieherstellers BASF wahrlich etwas erfreulicher laufen: Nachdem sich bereits durch den jüngsten Kursrutsch das Chartbild des DAX-Titels deutlich eingetrübt hat, gibt es noch zusätzlichen Gegenwind von Seiten der Experten der Baader Bank.

Deren Analyst Markus Mayer hat das Kursziel für die BASF-Papiere zwar von 52 auf 55 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Europas Chemiekonzerne hätten im Schlussquartal 2015 insgesamt enttäuschend abgeschnitten und die erste Hälfte 2016 dürfte kaum besser werden. Weil der positive Effekt hoher Dividenden in den kommenden Wochen nachlassen dürfte, dürfte sich seiner Ansicht nach der europäische Chemiesektor in den nächsten Monaten wohl nur unterdurchschnittlich entwickeln. Übernahme- und Fusionsaktivitäten könnten noch einmal zunehmen, wobei die BASF vor allem auf der Käuferseite in Erscheinung treten dürfte.

Chart im Auge behalten
DER AKTIONÄR bliebt hingegen für die Anteile des Chemieriesen grundsätzlich positiv gestimmt. Wer noch nicht bei BASF investiert ist, sollte allerdings zunächst abwarten, ob die 64-Euro-Marke zurückerobert werden kann. Gelingt dies nicht, dürfte in den kommenden Handelstagen noch ein deutlich günstigerer Einstieg möglich sein. Bereits investierte Anleger beachten den Stopp bei 55,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF oder Covestro: Wer ist näher am Comeback?

Mit den beiden Chemietiteln im DAX ging es auch in den vergangenen Handelswochen weiter bergab. Jegliche Versuche einer Bodenbildung scheiterten sowohl bei BASF als auch bei Covestro jeweils mehr oder weniger kläglich. Nun stellen sich viele Anleger die Frage, wann man hier wieder zugreifen kann. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Nicht auch noch das …

Die Aktie des Ludwigshafener Chemieriesen BASF hat den Sinkflug der vergangenen Wochen und Monate weiter fortgesetzt. So wurde im gestrigen Handel bei 68,04 Euro ein neues Jahrestief markiert. Zu allem Überfluss tritt nun auch noch ein Problem auf, für das der DAX-Konzern wirklich nichts kann. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Endlich wieder eine gute Nachricht!

Es sind wahrlich keine leichten Zeiten für die zuletzt gebeutelten BASF-Aktionäre: Die Angst vor einer deutlichen Abschwächung des Weltwirtschaftswachstums, sinkende Preise für wichtige Chemikalien wie MDI oder TDI und die Herausrechnung der 2018 florierenden Sparte Oil & Gas. Doch gestern gab es … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Fairer Wert bei 95,00 Euro!

Die Aktie des zuletzt arg gebeutelten Chemieriesen BASF arbeitet derzeit weiter an der Bodenbildung. Unterstützung erhalten die Anteilscheine dabei nun auch in Form eines freundlichen Analystenkommentares aus dem Hause Commerzbank. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: So etwas gibt es nur ganz selten …

Die Aktie des Ludwigshafener Chemieriesen BASF setzt ihre Talfahrt weiter fort. Mittlerweile erscheint der Kursrutsch des Blue Chips wirklich übertrieben. Denn die DAX-Titel notieren nun sogar schon unter der Marke von 70 Euro – und damit deutlich unter den Kurszielen selbst der pessimistischsten … mehr