BASF
- Marion Schlegel - Redakteurin

BASF: Enttäuschend, aber die Dividende lockt

BASF hat mit den vorläufigen Zahlen für das Jahr 2015 enttäuscht. Der (noch) weltgrößte Chemiekonzern profitiert zwar vom günstigen Grundstoff Rohöl, kann jedoch die entsprechenden petrochemischen Produkte nicht mehr mit so hohen Gewinnspannen verkaufen. Zudem leidet die Tochterfirma Wintershall als Öl- und Gasfirma stark unter den niedrigen Ölpreisen. Entsprechend fallen die Urteile der Analysten aus.

Verkaufen
Christian Faitz, Analyst von Kepler Cheuvreux, sieht sich mit seinem Pessimismus bezüglich BASF erneut bestätigt. Deshalb blieb er bei seiner Einschätzung für die Aktie mit "Reduzieren", senkte jedoch sein Kursziel von 60 auf 56 Euro.

Halten
Bernhard Weininger, Analyst von Independent Research, reduzierte seine Gewinnschätzungen zwar ebenfalls, hält jedoch den niedrigen Ölpreis bereits für weitgehend im Aktienkurs verarbeitet. Er rät zwar weiter zum "Halten" der Aktie, senkte jedoch sein Kursziel von 75 auf 64 Euro. Heiko Feber, Analyst des Bankhauses Lampe, erwartet vom Vorstand, die Ziele für das Jahr 2016 vorsichtig zu formulieren, sie also niedrig anzusetzen. Allerdings dürfte die Dividenden-Politik beibehalten werden, was die Notierung stützen sollte. Deshalb empfiehlt er weiterhin, die Aktie mit einem Kursziel von 76 Euro zu "Halten".

(Zu)kaufen
Geoff Haire, Analyst der britischen Bank HSBC, setzt sich von seinen Kollegen ab: Er verweist zwar auch auf die vielfältigen Probleme für BASF, hält den Aktienkurs allerdings bereits für zu stark gesunken. BASF sei sein Favorit und deshalb rät er weiterhin zum "Kaufen" der Aktie, senkte jedoch sein Kursziel von 88 auf 80 Euro. Michael Schäfer, Analyst von Equinet, schätzt ebenfalls, die Analysten würden ihre zu anspruchsvollen Gewinnschätzungen für das laufende Jahr reduzieren. Deshalb bleibt er bei seinem Urteil: "Zukaufen" mit seinem Kursziel von 95 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

BASF-Aktie: Ein hartes Urteil

Die BASF-Aktie zählt am Dienstag zu den stärksten Werten im DAX. Aus charttechnischer Sicht steht der Ausbruch nun kurz bevor. Von den Analysten gibt es derzeit allerdings keinen Rückenwind. Im Gegenteil: Die Schweizer Bank Credit Suisse hat ihre Verkaufsempfehlung bestätigt. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das tut weh

Nachdem die Aktie von BASF zuletzt deutlich zulegen konnte und der Weg aus charttechnischer Sicht bis knapp 76 Euro zunächst frei war, folgte nun die Korrektur, wodurch sich das Chartbild wieder merklich eingetrübt hat. Und auch von Seiten der Analysten kommt vorerst kein Rückenwind. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Rückzug – und jetzt

Die BASF-Tochter Wintershall hat mit anderen westeuropäischen Energieunternehmen den Antrag in Polen auf eine Beteiligung an der Gaspipeline Nord Stream 2 zurückgezogen. "Wir treten der Nord Stream 2 AG jetzt nicht bei, sind aber an der Umsetzung des Projektes weiterhin sehr interessiert und … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF drückt weiter auf das Gaspedal

Der Iran will zum größten Produzenten in der Petrochemie am Persischen Golf aufsteigen und deutsche Konzerne wollen daran mitverdienen. Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF prüfe eine Investition von vier Milliarden Dollar, berichtet das "Handelsblatt" (Montagausgabe) unter Berufung auf … mehr