BASF
- Werner Sperber - Redakteur

BASF: Die "Gelddruckmaschine"; Börsenwelt Presseschau II

Die Experten der Prior Börse haben geschrieben, sie "besuchen (Gegenwart, also gerade im Augenblick)" ein Labor von BASF in New York und "sahen (Vergangenheit)" Hefen, Bakterien und "Fungus (lateinisch für einen einzigen Pilz)", die als Basis für neue Produkte dienen sollen, in diesem Fall für Mittel, mit denen Menschen Gewicht verlieren sollen, indem sie Omega-3-Fischkapseln, Sahnepulver, Zuckerersatzstoffe oder Kuchenmischungen essen. BASF entwickelt zudem weltweit Kunststoffe, Autobatterien, Saatgut, Wasserlösungen oder Nano-Materialien. Der Chemiekonzern forscht auch an Enzymen, welche beispielsweise dazu genutzt werden sollen, Wäsche sauberer zu bekommen oder um mehr Öl aus Quellen zu befördern. Zudem schaffte es BASF feines Glaspulver und anderes wieder aufbereitetes Material aus Müllhalden dem Zement beizumischen, mit dem etwa das One World Trade Center gebaut worden ist. Dieser Baustoff besteht nur mehr zu 28 Prozent aus dem Bindemittel Zement, die anderen Bestandteile, eben Glas und ehemaliger Müll, machen 78 Prozent aus.

BASF profitiert vom derzeit niedrigen Preis für Erdgas in den USA, erklärte Finanzvorstand Hans Engel (Anmerkung der Redaktion: gemeint ist jeweils Dr. Hans-Ulrich Engel. Nur weil vornehmlich Politiker von CDU und CSU den Doktortitel zu einem Betrügertitel machen, gibt es noch immer Menschen, die tatsächlich etwas Redliches für diesen Namenszusatz getan haben. Natürlich wissen wir nicht, ob die Redaktion der Prior Börse mit Dr. Engel per Du ist, jedenfalls gibt Dr. Engel seinen Vornamen offiziell mit Hans-Ulrich an). Erdgas kostet in den USA nicht einmal halb so viel wie in Europa und das ist für einen Chemiekonzern ein Kostenvorteil, schließlich sei Erdgas das wichtigste Rohmaterial der Chemischen Industrie. Deshalb hat der Finanzvorstand das Investitionsbudget für den wichtigen Markt USA von 500 Millionen auf eine Milliarde Dollar verdoppelt. Allerdings könne es schon mal bis zu 25 Jahre dauern, bis sich eine solche Investition rentiert. Insgesamt investiert BASF jährlich 1,8 Milliarden Euro in die Forschung. Engel ist gelassen, als er darauf angesprochen wird, Russland habe die ukrainische Halbinsel Krim annektiert (Anmerkung der Redaktion: Eine Annexion ist die erzwungene und üblicherweise einseitige, endgültige Eingliederung eines bis dahin unter fremder Gebietshoheit stehenden Territoriums in eine andere geopolitische Einheit). Engel sagte, sein Unternehmen arbeite mit Gazprom (Anmerkung der Redaktion: dem staatlich kontrollierten, russischen Gashandels-Monopolunternehmen) seit den 1960er Jahren zusammen, es sei seither zu keiner Unterbrechung der Versorgung gekommen.

Die Aktie von BASF stellt für die Experten der Prior Börse "eine Gelddruckmaschine" dar. Der Vorstand ist gut darin, Dividenden und Aktienrückkäufe auszubalancieren. Anleger sollten die Anteile deshalb kaufen und liegen lassen.

Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)


295% mit E.on-Inliner/ 350% mit Vestas Wind/ 395% mit Pacira Pharma
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

BASF hat gegenüber Bayer erneut die Nase vorn

Die Chemiekonzerne Bayer und Syngenta sind mit ihren Klagen gegen EU-Verbote einiger für Bienen möglicherweise gefährlichen Insektengifte vor dem EU-Gericht gescheitert. Die Insektizide unterliegen nun weiterhin den von der EU-Kommission im Jahr 2013 verhängten Beschränkungen beim Einsatz, urteilte … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das sieht richtig gut aus …

Die Weltkonjunktur brummt und die Ölpreise nähern sich allmählich wieder der Marke von 80 Dollar – hervorragende Rahmenbedingungen für den Chemieriesen BASF, der mit Wintershall zudem über eine im Öl- und Gasgeschäft aktive Tochter verfügt. Kein Wunder, dass die Aktie nun ein neues Kaufsignal … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Kein Grund zur Panik

Der Blick auf die Gewinner- und Verliererlisten im DAX zum Auftakt in die neue Handelswoche dürfte bei den Aktionäre des Ludwigshafener Chemieriesen BASF für einen Schreckmoment sorgen. Denn die Papiere sacken um mehr als drei Prozent nach unten ab und sind somit einer der schwächsten Werte im … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das kann sich sehen lassen …

Der Chemieriese BASF hat mit seinen Quartalszahlen die Marktteilnehmer positiv überrascht. Trotz der währungsbedingt um ein Prozent auf 16,6 Milliarden Euro gesunkenen Erlöse, kletterte das EBIT um zwei Prozent auf 2,5 Milliarden Euro. Der Nettogewinn lag mit 1,7 Milliarden Euro fünf Prozent über … mehr