BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Deutsche Bank hebt den Daumen

Nachdem BASF am Freitag wieder einmal starke Quartalszahlen vorgelegt und mit dem Ausblick für 2012 die Marktteilnehmer positiv überrascht hat, müssen nun viele Analysten ihre Schätzungen überarbeiten. Darunter auch die Deutsche Bank, die umgehend das Kursziel für den DAX-Wert anhebt.

Am Freitag konnte BASF wieder einmal mit starken Ergebnissen sowie einem überraschend positiven Ausblick glänzen. Dies hat viele Analysten dazu veranlasst, den DAX-Titel noch einmal näher unter die Lupe zu nehmen. So hat etwa die Deutsche Bank das Kursziel für die Aktie von 65,00 auf 75,00 Euro angehoben. Analyst Tim Jones rät weiterhin zum Kauf. Die Konjunkturperspektiven seien zwar nach wie vor ungewiss, doch Jones rechnet mittlerweile mit einer leichten Erholung der Weltwirtschaft. Vor diesem Hintergrund hob er die Gewinnerwartungen um 19 bis 24 Prozent an. Indes haben auch Commerzbank, Credit Suisse und Societe Generale die BASF-Aktie näher unter die Lupe genommen.

Credit Suisse ist zuversichtlich

Eher skeptisch ist die Societe Generale, die nur zum Halten rät. Das Kursziel wurde von 64,00 auf 65,00 Euro angehoben. Ihr Kursziel von 60,00 Euro wird die Commerzbank überarbeiten. Analyst Lutz Grueten belässt indes seine Einschätzung bei „Add". Die Credit Suisse bestätigte die Einstufung für den DAX-Wert mit „Outperform". Das Ziel wurde von 65,00 auf 76,00 Euro erhöht.

Klarer Kauf

Ein Einstieg bei BASF auf dem aktuellen Niveau sollte sich lohnen. Schließlich ist die Aktie mit einem 2012er-KGV von 12 (2013er-KGV von 10) und einer Dividendenrendite von vier Prozent angesichts der enorm starken Positionierung in vielen attraktiven Märkten, der breiten Produktpalette sowie der soliden Bilanz immer noch günstig bewertet. Zudem ist aus charttechnischer Sicht nach der jüngsten Konsolidierung der Weg nach oben weiterhin frei. Der Stopp sollte nun auf 45,00 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Angriff im Batterie-Markt

BASF hat bereits vor Jahren begonnen, sich im Batteriesektor zu positionieren. Nun erhöht der Chemiekonzern die Schlagzahl. So vereinbarten die Ludwigshafener mit dem russischen Bergbauriesen Norilsk Nickel eine engere Zusammenarbeit, um sich die benötigten Rohstoffe zum Bau von … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Die Deutsche Bank würde kaufen

Die Deutsche Bank bleibt nach wie vor von der Aktie des Ludwigshafener Chemieriesen BASF überzeugt. Analyst Tim Jones erklärte, dass der DAX-Konzern unter den 130 bei der „db Access Berlin“-Konferenz vertretenen Unternehmen zu denen gezählt habe, bei denen die Reaktionen der Experten „besonders … mehr
| Thorsten Küfner | 1 Kommentar

Dividendenperle BASF: Jetzt verkaufen?

Kein schöner Auftakt: Die Aktie von BASF ist im vorbörslichen Handel einer der schwächsten Werte im deutschen Leitindex. Der Hauptgrund für den Kursrückgang der Papiere, die an den vergangenen Tagen bereits unter dem gesunkenen Ölpreis gelitten haben, dürfte ein negativer Analystenkommentar aus dem … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Was jetzt wichtig wäre

Das dürfte die Anteilseigner sehr gefreut haben: Die Aktie des Chemieriesen BASF hat im gestrigen Handel kräftig zulegen können. Hauptgrund hierfür war eine Meldung aus Libyen. Durch diesen Kursprung hat sich das bis vor kurzem noch recht trübe Chartbild der DAX-Titel weiter aufgehellt. mehr