BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Deutsche Bank, Kepler und Citigroup raten zum Einstieg

Die Analystenpräsentation für die Pläne des Chemieriesen in Asien hat beispielsweise die Experten von Bernstein nicht überzeugen können. Hingegen bleiben die Deutsche Bank, Citigroup und KeplerCheuvreux unverändert zuversichtlich für die DAX-Titel gestimmt und empfehlen allesamt die Aktie zum Kauf.

So hat Deutsche-Bank-Analyst Tim Jones die Einstufung für BASF auf "Buy" mit einem Kursziel von 82 Euro belassen. Er betonte, dass der Chemiekonzern recht zufrieden mit der Nachfragesituation sei.

Indes hat die US-Bank Citigroup ihr Anlagevotum ebenfalls auf "Buy" belassen. Analyst Andrew Benson lobte, der Chemiekonzern sei in erheblichem Ausmaß in der Region vertreten und investiere weiter in Personal, Forschung und Produktionskapazitäten.

Kursziel 84,00 Euro
Auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux stuft die Papiere des Chemieriesen mit „Buy" ein. Das Kursziel lautet weiter 84,00 Euro. Dass sich die Profitabilität verbessere, sei laut Analyst Christian Faitz die wichtigste Nachricht des Konzerns gewesen. Die vom Chemie- und Pharmakonzern beschriebene gute Auftragsentwicklung im September sei ebenfalls sehr ermutigend. Damit verschwände die Sorge, dass die schwache Wirtschaftsentwicklung im August sich zu einem Trend auswachsen könnte.

DAX-Titel weiter attraktiv
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von BASF weiterhin zuversichtlich gestimmt. Die mittel- bis langfristigen Perspektiven sind durchaus gut, die Bewertung aktuell moderat. Zudem winkt eine stattliche Dividendenrendite von mehr als vier Prozent. Anleger können daher zugreifen. Das Investment sollte mit einem Stopp bei 58,00 Euro abgesichert werden.

(Mit Material von dpa-AFX)


 

Seltene Erden - der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts 2. Auflage

Autor: Brüning, Christoph
ISBN: 9783864701313
Seiten: 300
Erscheinungsdatum: 23. September 2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Als die erste Auflage dieses Buchs in Druck ging, waren Seltene Erden der breiten Öffentlichkeit nahezu unbekannt. Mittlerweile wird das Thema aber regelmäßig im Wirtschafts­teil der großen Zeitungen behandelt und rückte in den letzten Monaten auch verstärkt in der Fokus zahl­reicher TV-Reportagen. Seltene Erden sind, wie der Name sch0n sagt, selten, finden sich aber in unzähligen Geräten – vom Handy bis zur Mikrowelle. Dieses Missverhältnis macht sie für Anleger lukrativ. Umfassend überarbeitete und aktualisierte Neuauflage des Standardwerks von Christoph Brüning.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 5 Fakten zur Dividende

Die Dividendensaison in Deutschland nimmt weiter Fahrt auf. Doch bei welchen Aktien sollten sich Dividendenjäger jetzt auf die Lauer legen? Höchste Zeit, einen der über die Jahre hinweg beständigsten Dividendenzahler im deutschen Leitindex näher unter die Lupe zu nehmen: den Ludwigshafener … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 3 Gründe für den Kauf

Das Börsenjahr 2018 war für die Anteilseigner des Chemieriesen BASF bislang eher mau. Die DAX-Titel notieren noch immer deutlich unter den Kursen zum Jahresende 2017. Allerdings gibt es aktuell – mindestens – drei Gründe, die für eine Aufwärtsbewegung des Kurses in den kommenden Monaten sorgen … mehr
| Marion Schlegel | 1 Kommentar

Bayer oder BASF – welches ist die bessere Aktie?

Seit bekannt wurde, dass Bayer nun wohl bald auch die letzten Genehmigungen für die Monsanto-Übernahme in Händen halten sollte, hat sich die Aktie auf Erholungskurs begeben. Dabei profitierte der Wert auch von zahlreichen Analysten-Einschätzungen. Jefferies beispielsweise hat das Kursziel für Bayer … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Die Deutsche Bank senkt den Daumen

Die Experten der Deutschen Bank haben die Anteilscheine des Chemieriesen BASF im Vorfeld der Zahlen für das erste Quartal erneut genauer unter die Lupe genommen. Zwar bleiben die Analysten für die Aktie des DAX-Konzerns nach wie vor zuversichtlich gestimmt, sehen aber mittlerweile etwas weniger … mehr