- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Das Ziel lautet 80,00 Euro

Die Experten vom Bankhaus Lampe und von Cheuvreux sind sich einig: Die Aktie von BASF bleibt attraktiv und nach der Kurszielanhebung durch Cheuvreux sehen nun auch beide den gleichen fairen Wert für die DAX-Titel.

Das Bankhaus Lampe hat die jüngsten Quartalszahlen des Chemieriesen BASF (siehe unter: BASF: Rekorddividende = Rekordkurs?) analysiert und hält an der Kaufempfehlung für den DAX-Wert fest. Auch das Kursziel wurde mit 80,00 Euro bestätigt. Analyst Heiko Feber erklärte, die Erlöse lagen über seiner Prognose. Hingegen fiel das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) schlechter aus als erwartet. Angesichts einer guten Nachfrage und weiterer Effizienzsteigerungen dürfte BASF seiner Ansicht nach die ambitionierten Ziele für das laufende Jahr erreichen.

Ziel angehoben

Cheuvreux hat ebenfalls sein Anlageurteil für die BASF-Papiere bestätigt. Die Einstufung lautet weiterhin "Outperform" das Ziel wurde von 78,00 auf 80,00 Euro erhöht. Analyst Martin Rödiger begründet dies mit der Verschiebung der Bewertungsgrundlage nach vorne. Seine Schätzungen hat er hingegen angesichts der seiner Meinung nach geringen Qualität und ungenügenden Nachhaltigkeit der Gewinne im vierten Quartal des abgelaufenen Jahres etwas verringert. Er betonte allerdings, dass die BASF-Aktie im Sektorvergleich günstig bewertet ist.

DAX-Titel bleibt attraktiv

Mit einem 2013er-KGV von 12 und einer Dividendenrendite von 3,5 Prozent ist die Aktie von BASF angesichts der hervorragenden Marktstellung, der soliden Bilanz und der robusten Wachstumsraten immer noch günstig bewertet und bleibt daher ein Kauf. Der Stopp sollte bei 57,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV