BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Das macht jetzt wirklich Mut

BASF war in den vergangenen Handelswochen eine der eher schwächeren DAX-Titel. Im heutigen Handel springen die Anteilscheine des weltgrößten Chemiekonzerns allerdings wieder an und zählen zu den stärksten Aktien im Leitindex. Durch diesen Kurssprung könnte sich auch endlich das Chartbild nachhaltig aufhellen.

Denn nachdem die BASF-Titel nach dem Bruch einiger wichtiger Unterstützungen bereits seit einigen Tagen an einer Bodenbildung arbeiten, könnte sich diese nun vollziehen. So kann sich der Kurs aktuell über die Marke bei 85,18 Euro hieven, wo sich ein kleinerer Widerstand aufgebaut hat. Dies würde ein „kleines“ Kaufsignal bedeuten. Aktuell stehen die Chancen gut, dass danach wieder die Marke von 86,16 Euro ins Visier genommen wird. Gelingt es hingegen nicht, sich oberhalb dieser Marke zu halten, ist mit einem erneuten Test des Zwischentiefs bei 83,17 Euro zu rechnen. Hält auch dieser Support nicht, wäre ein Absinken bis auch 82,14 oder gar 80,90 Euro denkbar.

 

Langfristig ohnehin ein Kauf
Wie sowohl auf unserer Online-Seite als auch in zahlreichen Print-Artikeln bereits mehrfach betont: Die Aktie von BASF ist ein sehr gutes Langzeitinvestment (siehe in der Titelstory der Ausgabe 14/2017 „Aktien für unsere Kinder“). Wer also einen langen Anlagehorizont hat, dürfte mit BASF über die kommenden Jahre hinweg wohl wenig falsch machen.

Für kurzfristig orientierte Anleger ist aber eben die Charttechnik sehr bedeutend. Durch die sich abzeichnende Bodenbildung könnte auch diesbezüglich bald wieder grünes Licht gegeben werden. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 68,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Jetzt verkaufen?

Nachdem die Aktie des Chemiegiganten BASF im gestrigen Handel ein neues Allzeithoch bei 97,90 Euro markiert hatte, ging es im Zuge der allgemeinen Marktkorrektur wieder nach unten. Geht es nach der Überzeugung der britischen Großbank HSBC, so dürfte es bei BASF nun eine längere Phase mit … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Es ist geschafft!

Am 10. April 2015 kostete eine BASF-Aktie 97,22 Euro, bislang der höchste Stand in der Firmengeschichte. In der Folgezeit ging es mit dem DAX-Titel im Zuge des fortschreitenden Ölpreisverfalls allerdings wieder nach unten, im Tief bis auf 56,04 Euro. Doch nun hat der Chemieriese wieder ein neues … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF im Rallyemodus: Wo liegen die nächsten Ziele?

Die Aktie des weltgrößten Chemieproduzenten BASF hat zuletzt wieder kräftig zulegen können. Mittlerweile notieren die DAX-Titel sogar auf den höchsten Stand des laufenden Jahres. Lohnt sich jetzt noch der Einstieg? DER AKTIONÄR zeigt auf, wie viel Luft die Anteilscheine des Konzerns jetzt noch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Todesstoß für die Rallye?

Nach einer sehr starken Kursentwicklung befinden sich die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten BASF aktuell in einer Konsolidierungsphase. Zusätzlicher Gegenwind könnte nun von der US-Ratingagentur Fitch kommen, die den Ausblick für die Bonität von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt hat. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Lohnt sich das?

BASF-Chef Kurt Bock scheint im monatelangen Poker in der Chemiebranche sein Ziel erreicht zu haben. Denn der Chemiekonzern könnte sich das Saatgutgeschäft von Bayer einverleiben – sofern die Leverkusener grünes Licht für die Übernahme von Monsanto erhalten. Ein Schnäppchen ist die Sparte allerdings … mehr