BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Citigroup rät zum Kauf und sieht enormes Potenzial

Die Anteilscheine von BASF entwickeln sich im heutigen Handel deutlich schwächer als die restlichen DAX-Werte. Hauptgrund hierfür dürfte vor allem eine Gewinnwarnung des US-Konkurrenten Dupont sein. Geht es nach den Experten der Citigroup sollten Anleger das aktuelle Kursniveau bei BASF nun zum Kauf nutzen.

So hat Citigroup-Analyst Andrew Benson die Einstufung für BASF nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 96 Euro belassen. Nach Abschluss des Geschäfts mit Gazprom habe er seine Ergebnisprognosen für den deutschen Chemiekonzern insgesamt etwas reduziert. BASF plane in den kommenden etwas stärker zu wachsen als die weltweite Chemieindustrie im Durchschnitt. Die Aktie sei vor allem langfristig attraktiv.

Günstig bewertetes Qualitätsunternehmen
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die BASF-Aktie zuversichtlich gestimmt. Der Konzern glänzt mit einer breiten Produktpalette, einer starken Marktstellung in zahlreiche attraktiven Märkten, einem starken Management und einer soliden Bilanz. Die Bewertung dieses Top-Unternehmens ist mit einem KGV von 12 und einer Dividendenrendite von 4,2 Prozent derzeit sehr günstig.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Damit rechnen jetzt die Experten

Die Aktie von BASF ist zuletzt unter Druck geraten, nachdem sich das Chartbild beim DAX-Titel etwas eingetrübt hat. Rein fundamental betrachtet stimmt die Perspektive des weltgrößten Chemiekonzerns aber weiterhin. DER AKTIONÄR zeigt auf, mit welcher Ergebnisentwicklung die Analysten für 2017 und … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 70 oder 105 Euro?

Die Aktie von BASF hat sich nach dem Kursrücksetzer im Zuge des Dividendenabschlags von 3,00 Euro und der kleinen Korrektur an den Märkten wieder gefangen. Geht es nach den Experten von Bernstein, so ist der DAX-Titel aber immer noch zu teuer – während Deutsche Bank und Macquarie dreistellige … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Jetzt nur keine Panik …

Der Wochenauftakt dürfte BASF-Aktionären beim ersten Blick auf die Kursentwicklung aller 30 DAX-Titel zunächst einmal ordentlich vermiest worden sein. Schließlich notieren die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten mit einem Minus von mehr als drei Prozent im Minus und zählen damit zu den … mehr