BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: 80 Euro oder doch nur 58 Euro?

Die BASF-Aktie hat zuletzt deutlich zulegen können. Viele Experten halten den DAX-Titel immer noch für unterbewertet und sehen noch reichlich Potenzial bis zum fairen Wert der Anteile des Chemieriesen. Hingegen ist Bernstein Research eher skeptisch.

Dank guter Quartalszahlen inklusive eines positiven Ausblicks, sich zuletzt aufhellender Konjunkturdaten aus den USA und einer allgemein freundlichen Stimmung an den Märkten legte die BASF-Aktie deutlich zu. Die Experten von Equinet sehen immer noch reichlich Luft nach oben. Daher hat Analystin Nadeshda Demidova das Kursziel von 75,00 auf 80,00 Euro angehoben. Sie rät weiterhin zum Kauf der Anteile des weltgrößten Chemiekonzerns. Sie begründet ihre Zuversicht mit den Jahreszahlen und dem vielversprechenden Ausblick auf das Jahr 2012. Zudem sind das vielfältige Produktportfolio, die überzeugende Bilanz, eine solide fundamentale Ausgangslage und die attraktive Bewertung wichtige Argumente für einen Kauf des DAX-Wertes.

Kursziel 58,00 Euro

Weniger optimistisch ist hingegen Bernstein Research. Analyst Jeremy Redenius hat die Einstufung der BASF-Aktie nach den Zahlen auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 58,00 Euro belassen. Redenius bleibt aus drei Gründen vorsichtig: Indikatoren deuteten für 2012 auf einen rückläufigen Überschuss hin. Zudem ist der Ausblick auf das laufende Jahr seiner Ansicht nach nicht so positiv, wie er auf den ersten Blick erscheint. Darüber hinaus dürften steigende Fixkosten den Gewinn belasten.

Aktie bleibt ein Kauf

Die Aktie des Chemie-Weltmarktführers BASF bleibt für langfristig orientierte Anleger ein Kauf. Mit einem 2012er-KGV von 12 (2013er-KGV: 10) und einer Dividendenrendite von knapp vier Prozent sind die Anteile angesichts der starken Position in attraktiven Wachstumsmärkten noch sehr günstig bewertet. Der Stopp sollte bei 45,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Der DEA-Deal ist durch – was jetzt?

Der Chemieriese BASF und Letter One, die Gesellschaft des russischen Oligarchen Mikhail Fridman, haben sich auf den Zusammenschluss ihrer Tochtergesellschaften Wintershall und DEA geeinigt und bereits eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Was bedeutet der Deal für die BASF-Aktie? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 2018 kommt Gegenwind auf – was nun?

Die Experten der UBS haben den europäischen Chemiesektor erneut näher unter die Lupe genommen. Während die Großbank dabei das Anlagevotum für die Aktie von Lanxess von „Neutral“ auf „Buy“ erhöht hat, ist bei den Anteilen des Weltmarktführers BASF das Gegenteil der Fall. Was sollten Anleger jetzt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Fairer Wert 112 Euro!

Die von BASF anvisierte Fusion der Öl- und Gastochter Wintershall mit dem Konkurrenten DEA hat der Aktie zuletzt Auftrieb verliehen. Nahezu alle Experten würden einen derartigen Deal befürworten. So auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux, das für die DAX-Titel noch reichlich Aufwärtspotenzial sieht. mehr