BASF
- Norbert Sesselmann - Redakteur

BASF: 700 Millionen Euro für Dünger

Bereits im letzten Jahr hatte BASF angekündigt, sich spätestens im ersten Quartal 2012 von einem Teil seiner Düngermittelsparte trennen zu wollen. Nun lässt der Chemieriese Daten folgen. Der Verkauf spült 700 Millionen Euro in die Kassen.

BASF will den Teilverkauf der Düngersparte im ersten Quartal 2012 abschließen. Die Käufer stehen nun auch fest: Ein 50-prozentiger Anteil am französischen Gemeinschaftsunternehmen PEC-Rhin geht an den Partner Total. Das 1966 gegründete Unternehmen produziert mit rund 180 Beschäftigten Düngemittel sowie Ammoniak und Salpetersäure.

Doch nicht die Russen

Eine kleine Überraschung war das schon. Eigentlich sollte der russische Düngemittelspezialist EuroChem das Geschäft erwerben, der die BASF-Düngemittelanlagen im belgischen Antwerpen übernimmt. BASF will beide Transaktionen im Gesamtwert von rund 700 Millionen Euro bis Ende des ersten Quartals 2012 abschließen.

Ein klarer Kauf

Die günstig bewertete Qualitätsaktie von BASF bleibt weiterhin ein klarer Kauf. Das Kursziel lautet nach wie vor 70,00 Euro, der Stopp sollte bei 41,50 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Ein starker Wochenabschluss

Die über Monate hinweg leidgeprüften Aktionäre von BASF hatten in der vergangenen Handelswoche wieder einmal Grund zur Freude. So legten die Anteilscheine des weltgrößten Chemiekonzerns am Freitag in einem freundlichen Marktumfeld kräftig zu. Vor allem aber gab es eine sehr positive Meldung aus … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das müssen Anleger jetzt wissen

Die Aktie des Chemieriesen BASF arbeitet weiter an der Bodenbildung nach dem kräftigen Kursrückgang in den letzten Monaten des abgelaufenen Jahres. Viele Anleger fragen sich jetzt, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um bei der Dividendenperle (aktuelle Rendite: 4,8 Prozent) wieder … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF und Covestro: Die neuesten Studien

Die Experten der Großbank UBS haben den europäischen Chemiesektor und dabei natürlich die Anteilscheine der beiden Branchengrößen BASF und Covestro erneut genauer unter die Lupe genommen. Positiv stimmen die Experten die wieder ansteigenden Rheinpegel, es gibt aber auch besorgniserregende Meldungen… mehr