BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: „Super Aussichten“ – die Preise steigen, die Kursziele auch

Die robuste Entwicklung der Weltkonjunktur spielt BASF massiv in die Karten. So haben die Ludwigshafener nun bekannt gegeben, die Preise für einen Großteil ihrer Kunststoffadditive um satte 15 Prozent zu erhöhen. Dies belegt die These der Deutschen Bank, wonach die Aussichten für die Branche derzeit „super“ sind.

So verweist Analyst Tim Jones darauf, dass sich der Sektor erst im zweiten Jahr eines „langfristigen Aufwärtszyklus“ befindet. Er rät Investoren deshalb weiterhin zum Kauf der Aktie des Ludwigshafener DAX-Konzerns und hebt das Kursziel von 104 auf 109 Euro an (die Experten von Kepler Cheuvreux sehen sogar ein noch etwas größeres Aufwärtspotenzial).

 

Aktie bleibt attraktiv
Auch DER AKTIONÄR bleibt für seine Alt-Empfehlung BASF zuversichtlich gestimmt und rät unverändert zum Kauf der Aktie. Der Stopp sollte bei 72,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Erster Ausblick auf die Zahlen

Mit der Aktie des Ludwigshafener Chemieproduzenten BASF geht es seit Monaten bergab. Ein Grund hierfür sind die sinkenden Priese für diverse Chemikalien wie TDI oder MDI. Am 26 Oktober wird der DAX-Konzern seine Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal vorlegen. DER AKTIONÄR verrät, was zu … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF-Rivale Covestro: Über 100 Prozent Potenzial!?

Chemietitel bleiben unter Druck. Offenbar spielen die Marktteilnehmer eine starke Abschwächung der Weltwirtschaft durch, anders sind die starken Kursrückgänge der beiden DAX-Konzerne kaum zu erklären, zumal das KGV von Covestro mittlerweile nur noch 6 beträgt. Daher sind viele Experten äußerst … mehr