BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: "Durchwachsener Ausblick" – Aktie fällt

In einem relativ schwachen Marktumfeld gibt auch die Aktie von BASF deutlich ab. So verbilligen sich die Anteilscheine am weltweit größten Chemieproduzenten um knapp zwei Prozent. Der Analystenkommentar aus dem Hause Bernstein Research hilft den BASF-Papieren heute auch nicht.

So hat das US-Analysehaus die Einstufung für die BASF-Aktie nach Zahlen über das Produktionsvolumen für die Chemieindustrie auf "Market-Perform" belassen. Das Kursziel wurde erneut mit 71 Euro bekräftigt. Analyst Jeremy Redenius erklärte im Rahmen seiner jüngsten Chemiebranchenstudie, dass BASF in den USA zuletzt mehr umgeschlagen habe, in Europa hingegen weniger. Der Ausblick für die Branche sei durchwachsen.

Aktie weiterhin attraktiv
DER AKTIONÄR bleibt von der BASF-Aktie überzeugt und rät zum Kauf. Die mittel- bis langfristigen Perspektiven bleiben gut und die Bewertung moderat. Zudem lockt eine attraktive Dividendenrendite von mehr als vier Prozent. Der Stopp sollte bei 55,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Bayer-BASF-Deal: Der Gewinner der Analysten

Im Zuge der geplanten Übernahme von Monsanto will Bayer große Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an BASF verkauft. Der Kaufpreis soll der Vereinbarung der beiden Unternehmen zufolge bei 5,9 Milliarden Euro in bar liegen. Die Bayer-Aktie hat angesichts des finanziell … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Der Höhenflug geht weiter

Die Aktie von BASF zählte über das bisherige Börsenjahr hinweg eher zu den Enttäuschungen im DAX. Innerhalb von nur knapp zwei Wochen hat sich das Bild – auch aufgrund der anziehenden Ölpreise – wieder gedreht. Die Titel des Chemieriesen waren einer der Highflyer – und verfügen noch über reichlich … mehr