BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: "Durchwachsener Ausblick" – Aktie fällt

In einem relativ schwachen Marktumfeld gibt auch die Aktie von BASF deutlich ab. So verbilligen sich die Anteilscheine am weltweit größten Chemieproduzenten um knapp zwei Prozent. Der Analystenkommentar aus dem Hause Bernstein Research hilft den BASF-Papieren heute auch nicht.

So hat das US-Analysehaus die Einstufung für die BASF-Aktie nach Zahlen über das Produktionsvolumen für die Chemieindustrie auf "Market-Perform" belassen. Das Kursziel wurde erneut mit 71 Euro bekräftigt. Analyst Jeremy Redenius erklärte im Rahmen seiner jüngsten Chemiebranchenstudie, dass BASF in den USA zuletzt mehr umgeschlagen habe, in Europa hingegen weniger. Der Ausblick für die Branche sei durchwachsen.

Aktie weiterhin attraktiv
DER AKTIONÄR bleibt von der BASF-Aktie überzeugt und rät zum Kauf. Die mittel- bis langfristigen Perspektiven bleiben gut und die Bewertung moderat. Zudem lockt eine attraktive Dividendenrendite von mehr als vier Prozent. Der Stopp sollte bei 55,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 118 Euro sind möglich!

Nachdem BASF in der vergangenen Handelswoche überraschend gute Zahlen für das Jahr 2017 veröffentlicht hatte, schoss der Aktienkurs förmlich nach oben und markierte ein neues Allzeithoch bei 98,80 Euro. Viele Anleger fragen sich nun, wie viel Luft der DAX-Titel jetzt noch hat. Das sagen die … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Nach starken Zahlen fast auf Allzeithoch

Der Chemieriese BASF hat die Marktteilnehmer gestern Abend mit der Veröffentlichung der vorläufigen Ergebnisse für 2017 überrascht – positiv überrascht! Denn der DAX-Konzern übertraf mit den Zahlen die Analystenprognose deutlich. Die Aktie legte kräftig zu und notiert nur noch knapp unter dem … mehr