Barrick Gold
- Werner Sperber - Redakteur

Barrick Gold hat es jetzt endlich einfacher

Die Fachleute des Austria Börsenbrief Rohstoffe & mehr erinnern an die Zahlen von Barrick Gold für das abgelaufene Quartal, welche wie erwartet ausgefallen sind. Die Anleger sind trotz eines Verlustes zufrieden. Sie trauen dem Konzern wohl auch zu, die Schulden wie geplant zu senken. Dafür sind weitere Verkäufe von Beteiligungen nötig und das ist bei einem steigenden Goldpreis einfacher zu bewerkstelligen. Die Stimmung ist wieder so gut, um den steigenden Aktienkurs zu nutzen und einzusteigen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Mega-Projekt mit Problemen

Etwas überraschend gab der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold gemeinsam mit seinem Joint-Venture-Partner Novagold eine Presseerklärung heraus. Demnach prüft man, ob das riesige Donlin-Projekt in Alaska kostengünstiger umgesetzt werden kann. Dazu wird ein neues Bohrprogramm aufgelegt. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Enttäuschung!

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold ist nachbörslich um rund 3,5 Prozent eingeknickt. Der Grund: Der Konzern kann mit den Q1-Zahlen nicht überzeugen. Der Gewinn lag im ersten Quartal bei 0,14 Dollar je Aktie – und damit 0,06 Dollar unter den Analystenschätzungen. Auch beim Umsatz … mehr