Barrick Gold Corp.
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Rücksetzer = Kaufchance?

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold legt eine leichte Verschnaufpause ein. Der zuletzt schwächere Goldpreis lastet auf der Performance. Dennoch: Schon gestern konnte sich die Aktie leicht gegen den Trend stellen. Es sieht so aus, als würden Kursrücksetzer bei Barrick Gold zu Käufen genutzt. Und das wäre ein deutliches Zeichen des Marktes.


Im vergangenen Jahr bot sich noch ein anderes Bild bei den Goldaktien: In Kursstärke hinein wurde verkauft. Jetzt sind offensichtlich die Käufer zurück. Und das zeigt auch die Performance der Aktie. Mehr als 70 Prozent schoss das Papier bislang nach oben. Getrieben von einem höheren Goldpreis und der verbesserten Bilanz wurde das einstige Stiefkind zum Liebling der Anleger.


Kurzfristig unter Druck


Doch der Chart zeigt ein überhitztes Bild: Eine leichte Abkühlung täte Not. Und die könnte jetzt, im Umfeld der EZB- und Fed-Sitzung kommen. Die Notenbanken dürften kaum im Interesse des Goldpreises handeln und zumindest die EZB wird den Markt weiter mit Geld fluten, während die Fed vermutlich weitere Andeutungen in Richtung Zinsanhebungen machen wird. All das könnte den Goldpreis und damit auch die Aktie von Barrick Gold kurzfristig unter Druck bringen.


Dennoch: Die Wall Street entdeckt Gold gerade wieder. Und aus diesem Grund könnte ein Rücksetzer eine gute Kaufgelegenheit für Anleger sein, die noch nicht investiert sind. Gold hat gute Chancen, den Bärenmarkt im laufenden Jahr zu beenden. Die Aktie von Barrick Gold befindet sich auch im Aktien-Musterdepot des AKTIONÄRs.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktien-Experten: Barrick Gold ist der Gewinner

Die Fachleute der Platow Börse erklären, Barrick Gold ist mit einer Fördermenge von 6,1 Millionen Unzen (31,1 Gramm) im vergangenen Jahr und einem Umsatz von gut neun Milliarden Dollar das weltgrößte Goldminen-Unternehmen. Allerdings ist die kanadische Firma in den vergangenen Jahren geschrumpft … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Der Gold-Express nimmt Fahrt auf

Die Fed rudert zurück. Von den geplanten vier Zinsanhebung für das laufende Jahr ist nicht mehr viel übrig: Mittlerweile votieren sechs von zehn Mitglieder der US-Notenbank nur mehr für eine Zinsanhebung im laufenden Jahr – und das nur Wochen, nachdem die Fed noch von einer Zinsanhebung im Sommer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Ruhe vor dem Sturm?

Der Goldpreis hat gestern seinen Turnaround von vergangenem Freitag eindrucksvoll bestätigt. Das Edelmetall notiert mittlerweile auf dem Niveau, das Gold erreichte, bevor verschiedene US-Notenbanker eine Zinserhöhung im Juni in Aussicht gestellt hatten. Charttechnisch werden die kommenden Tage … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 3, 2, 1 … Rallye

Die Korrektur war heftig: Rund 100 Dollar hat der Goldpreis binnen weniger Wochen von seinem Hoch verloren. Und schon erschienen zahlreiche Artikel, die das Ende der Goldrallye prognostizierten. Und der Inhalt klang logisch: Die anscheinende beschlossene Zinsanhebung sollte dem Goldpreisanstieg … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten ist vorerst bei ihrem Ausbruchsversuch aus der – übergeordnet – mittlerweile drei Jahre anhaltendem Bodenbildungsphase gescheitert. Doch die Chancen auf einen neuen Anlauf stehen gut. Die Einigung mit den Investoren im Streit um Pascua-Lama hat die Börse … mehr