Barrick Gold
- Thorsten Küfner - Redakteur

Barrick Gold: Kaufen oder Verkaufen? Das raten die Experten

Die Aktie von Barrick Gold zählt derzeit zu den heißesten Minenaktien. Viele Anleger fragen sich, ob sie jetzt bei den Titeln des weltgrößten Goldproduzenten einsteigen sollten. Geht es nach der Mehrheit der Analysten, so ist die Antwort relativ klar.

Die Aktie des kanadischen Goldförderers Barrick Gold zählt nach dem dramatischen Kurssturz vor wenigen Wochen nun auch in Deutschland zu den gefragtesten Aktien. Viele Anleger sind sich derzeit allerdings noch unsicher, ob sich der Einstieg beim zuletzt stark gebeutelten Weltmarktführer jetzt lohnt oder ob sich die Talfahrt noch fortsetzen wird.

40 Prozent Luft nach oben

Für die Mehrheit der Analysten steht fest: Die Barrick-Aktie ist ein Kauf. Aktuell raten 15 von 29 Experten zum Einstieg. Zwölf stufen die Anteile des kanadischen Bergbauriesen, der neben Gold vor allem auch Kupfer fördert, mit Halten ein. Lediglich zwei Analysten empfehlen Anlegern, die Aktie zu verkaufen. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich aktuell auf 27,22 Kanadische Dollar - letzter Kurs an der Heimatbörse in Toronto: 19,24 Dollar.

Ein absolutes Schnäppchen

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Barrick-Aktie zuversichtlich gestimmt. Mit einem KGV von 6, einem KBV von 0,8 und einer Dividendenrendite von 4,3 Prozent sind die Anteile des weltgrößten Goldproduzenten historisch betrachtet und auch im Branchenvergleich ein absolutes Schnäppchen. Mutige Anleger mit einem langen Atem sollten daher einsteigen (Stopp: 11,00 Euro).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Plötzlich eine Cash-Maschine

Die Wachablösung erfolgt schleichend. Lange Jahre war Barrick Gold der weltgrößte Goldproduzent gewesen. Doch die Minenverkäufe der vergangenen Quartale fordern ihren Tribut. Im laufenden Jahr rechnet Barrick Gold noch mit einer Produktion von 4,5 bis 5,0 Millionen Unzen. Die bisherige Nummer 2, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chef lässt Federn!

Vorab: Wir müssen uns keine Sorgen machen, dass John Thornton, Executive Chairman bei dem weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold, demnächst hungern muss. Dennoch ist das, was der Konzern diese Woche verkündet hat zumindest ein Zeichen, ein richtiges Zeichen, an den Markt. Das Gehalt von zwei … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Upgrade

Goldminenaktien haben es nach wie vor schwer. Vor allem die großen Produzenten stehen unter Druck. Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold beispielsweise fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2016. Doch geht es nach den Experten von RBC Capital, dann gibt es Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold, Barrick & Co: Die Crux an der Geschichte

Nüchtern betrachtet sollten Anleger mit der Entwicklung des Goldpreises eigentlich zufrieden sein. Seit seinem Tief bei 1.050 Dollar Ende 2015 konnte der Goldpreis mittlerweile mehr als 25 Prozent an Wert zulegen. Der Wertzuwachs im vergangenen Jahr war der größte in den vergangenen sieben Jahren … mehr