Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Gut, aber …

Der (noch) weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold hat gestern nach Börsenschluss Zahlen für das abgelaufene Jahr vorgelegt. Mit dem Gewinn lag der Konzern über den Schätzungen der Analysten. Aber es gibt einen Wermutstropfen. Die Produktion soll weiter fallen.

Mit einem Gewinn von 22 US-Cent lag Barrick Gold einen Cent über den Konsens-Schätzungen der Analysten. Der Umsatz lag bei 2,23 Milliarden Dollar und damit ebenfalls leicht (20 Millionen Dollar) über den Schätzungen. Die Schätzungen der Analysten waren allerdings ohnehin nicht allzu euphorisch gewesen. Zu groß waren die Probleme im vergangenen Quartal. Dazu musste Barrick auch die angekündigte Wertberichtigung vornehmen.

Gleichzeitig kündigte Barrick aber auch an, dass der Ausstoß im laufenden Jahr geringer sein wird. Barrick geht davon aus, dass die Goldproduktion im laufenden Jahr bei 4,7 bis 5,0 Millionen Unzen liegen wird. Die niedrigere Produktion soll auch leicht steigende Kosten nach sich ziehen. Die AISC sollen auf 765 bis 815. Dollar steigen. Im abgelaufenen Jahr lagen sie bei 750 Dollar je Unze.

Barrick kämpft nach wie vor mit viel Gegenwind: Zum einen gibt es weiter Probleme in Tansania, zum anderen belasten noch immer Schulden in Milliardenhöhe den Konzern und hemmen das Wachstum. Dazu sinkt auch der Ausstoß bei den Kernminen in Nevada, Argentinen und der Dominikanischen Republik. Doch all das sollte mittlerweile eingepreist sein. Mutige, antizyklisch agierende Anleger können eine Position aufbauen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Auf dem Weg Richtung 20 Dollar?

Erinnern Sie sich noch an all die Stimmen, die noch vor einigen Jahren die Pleite von Barrick Gold vorhergesagt haben? Mittlerweile hört man nichts mehr davon. Die Aktie von Barrick Gold gehört in den vergangenen Monaten zu den stärksten Papieren unter den großen Goldproduzenten. Und es nicht mehr … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Die Entscheidung naht!

Trotz des schwachen Goldpreises hat sich die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold wacker geschlagen. Die Aktie hat ihr Tief bereits im September eingezogen und steigt seitdem. Vor allem die Fusion mit Randgold verleiht dem Papier Rückenwind. Seit Mitte Oktober konsolidiert das Papier … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Es gibt Dividende

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten schlägt sich weiter wacker. Morgen wird das Papier jedoch einen kleinen Rücksetzer mit Ansage erleiden. Der Grund: Das Papier wird ex Dividende gehandelt. Der Abschlag wird sich aber wie erwähnt in Grenzen halten, schließlich zahlt Barrick Gold nur eine … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chart schreit nach mehr

Lange Zeit war Barrick Gold das ungeliebte Stiefkind der Börse. Praktisch niemand wollte die Aktie haben. Doch in den vergangenen Wochen hat sich das Papier zu einem heimlichen Liebling gewandelt. Der Kauf von Randgold war eine Art Gamechanger. Seitdem steigt die Aktie. Und der Chart sagt: Da geht … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Auf dem Sprung

Erstaunlich, erstaunlich: Die Aktie von Barrick Gold hält sich in einem herausfordernden Umfeld für Goldminenaktien weiterhin ausgesprochen gut. Das Papier profitiert zum einen von der Fusion mit Randgold, zum anderen aber auch von der deutlich verbesserten Charttechnik. Die Aktie dürfte ihr Tief … mehr