Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick, Goldcorp und Newmont: Zweimal rauf, einmal runter

Die Meinungen, welches die beste Aktie unter den großen Goldproduzenten ist, gehen auseinander. Jetzt hat sich RBC zu Wort gemeldet. Sie stufen zwei Aktien hoch und ein herab. Um es vorweg zu nehmen: Der Favorit des vergangenen Jahres muss ein Downgrade einstecken.

RBC ist bullish für die Papiere von Barrick Gold. Sie versehen die Aktie mit dem Siegel „Outperform“. Vor allem der prognostizierte starke Free Cash Flow überzeugt die Experten. Sie sehen Barrick in einer guten Position, weiter zu Schulden zu senken und gleichzeitig eigene Projekte voranzutreiben.

Goldcorp hochgestuft

Der jüngste Rücksetzer von Goldcorp bietet ebenfalls eine Einstiegschance. RBC hebt den Goldproduzenten auf „Sector Perform“, nachdem zuvor noch ein „Underperform“ zu Buche stand. RBC vertritt die Ansicht, dass der Markt allmählich beginnt, einen erfolgreichen Turnaround bei Goldcorp einzupreisen. RBC geht davon aus, dass Goldcorp die eigene Prognose einhalten wird.

Schlechter sieht es dafür für Newmont Mining aus. Der Favorit aus dem vergangenen Jahr muss sich mit einer Abstufung auf „Sector Perform“ zufrieden geben. Die Kurstreiber seien hinlänglich eingepreist. Daher werde sich die Aktie aller Voraussicht nach wie der Gesamtmarkt entwickeln.

Die Ansicht von RBC deckt sich mit der des AKTIONÄRs. Wobei der Aktionär Goldcorp etwas mehr Potenzial zubilligt als Barrick Gold. Die Aktie hat nach zwei verlorenen Jahren noch Nachholpotenzial und bleibt mit Barrick Gold der Favorit unter den großen Goldproduzenten.

 


 

Gold - Player, Märkte, Chancen

Autor: Bussler, Markus
ISBN: 9783864703980
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 14.09.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten der ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In »Gold – Player, Märkte, Chancen« entführt Markus Bußler die Leser in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfährt der Leser, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie man sein Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold macht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Mitten im Nirgendwo

Der kurzfristige Aufwärtstrend bei Gold ist gestoppt. Seit Anfang der Woche geht es wieder nach unten. Die Marke von 1.300 Dollar konnte von den Bullen nicht verteidigt werden, mittlerweile ist der Goldpreis auch wieder unter 1.280 Dollar gerutscht. Silber entwickelt sich parallel zum Goldpreis. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Sehen Sie den Wald vor lauter Bäumen noch?

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. Wohl bei keiner anderen Anlageklasse wechselt die Gefühlslage derart schnell wie bei Goldanlegern. Waren sich viele noch vor drei Wochen sicher, Gold werde auf 1.500 Dollar marschieren, überwiegen jetzt wieder die Stimmen, Gold werde auf 1.200 Dollar fallen – … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Zwei Marken, auf die es ankommt

Der Goldpreis konsolidiert. Der Silberpreis konsolidiert. Die Minenaktien konsolidieren. Kurzum: Die abgelaufene Woche war für Goldanleger alles andere als spannend. Dennoch rät Markus Bußler, nicht in Verzweiflung zu verfallen. Aus charttechnischer Sicht ist alles im Lot. Und die Unterstützungen … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Voilà, der goldene Herbst

Der Goldpreis kennt aktuell kein Halten mehr. Auch wenn eine Korrektur längst überfällig ist, schleicht sich der Goldpreis Schritt für Schritt an das Jahreshoch aus dem vergangenen Jahr bei 1.366 Dollar heran. „Eigentlich rechnet jeder mit einer Korrektur“, sagt Markus Bußler. „Doch es ist wie so … mehr