Commerzbank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Verkaufsempfehlung für Commerzbank-Aktie - Anleger in Deckung

Commerzbank 20121218

Die Commerzbank könnte am Dienstag einem wichtigen Unterstützungsbereich bedrohlich nahe kommen. Den Grund soll das Bankhaus Lampe geliefert haben: Die Analysten des Hauses haben nach Händlerangaben die Aktie auf "Sell" herabgestuft.

Mehr Informationen sind bis dato noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Angesichts der negativen Kursreaktion der Commerzbank-Aktie im vorbörslichen Handel dürfte es sich aber nicht um ein Gerücht handeln.

Strohfeuer

Technisch betrachtet dürfte sich die kleine Gegenbewegung am Montag im Nachhinein nur als Strohfeuer entpuppen. Vielmehr droht jetzt ein Test des Unterstützungsbereichs um die 11-Euro-Marke. Sollte der am 22. September eingeschlagene Abwärtstrend auch hier nicht zum Erliegen kommen, bleiben die Unterstützungen bei 10,66 Euro und 10,18 Euro, um den Absturz auf die 10-Euro-Marke zu stoppen.

Einfach mal innehalten

Im Moment ist das Umfeld für Aktien, insbesondere aus dem Bankensektor, nicht das beste. Was die Commerzbank-Aktie derzeit noch über der 11-Euro-Marke hält, dürften die latenten Übernahmegerüchte sein. Aus fundamentaler Sicht hat die Commerzbank noch kein Kaufniveau erreicht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier winken satte Gewinne

Die Commerzbank erfindet sich gerade neu. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal hat CEO Martin Zielke gezeigt, dass die Bank auf einem guten Weg ist. Eine Fusion mit dem Kundengeschäft stehe derzeit nicht auf der Agenda, so Commerzbank-Vorstand Michael Mandel gegenüber dem Handelsblatt. Vielmehr … mehr