Commerzbank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Verkaufsempfehlung für Commerzbank-Aktie - Anleger in Deckung

Commerzbank 20121218

Die Commerzbank könnte am Dienstag einem wichtigen Unterstützungsbereich bedrohlich nahe kommen. Den Grund soll das Bankhaus Lampe geliefert haben: Die Analysten des Hauses haben nach Händlerangaben die Aktie auf "Sell" herabgestuft.

Mehr Informationen sind bis dato noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Angesichts der negativen Kursreaktion der Commerzbank-Aktie im vorbörslichen Handel dürfte es sich aber nicht um ein Gerücht handeln.

Strohfeuer

Technisch betrachtet dürfte sich die kleine Gegenbewegung am Montag im Nachhinein nur als Strohfeuer entpuppen. Vielmehr droht jetzt ein Test des Unterstützungsbereichs um die 11-Euro-Marke. Sollte der am 22. September eingeschlagene Abwärtstrend auch hier nicht zum Erliegen kommen, bleiben die Unterstützungen bei 10,66 Euro und 10,18 Euro, um den Absturz auf die 10-Euro-Marke zu stoppen.

Einfach mal innehalten

Im Moment ist das Umfeld für Aktien, insbesondere aus dem Bankensektor, nicht das beste. Was die Commerzbank-Aktie derzeit noch über der 11-Euro-Marke hält, dürften die latenten Übernahmegerüchte sein. Aus fundamentaler Sicht hat die Commerzbank noch kein Kaufniveau erreicht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Goldman Sachs hebt Kursziel

Die Aktie der Commerzbank ist in den vergangenen Wochen nicht Recht vom Fleck gekommen. Die Hürde von zehn Euro war zu hoch. Im schwachen Handel nach Pfingsten führt der Wert jedoch den Leitindex DAX an, weil sich die Investmentbank Goldman Sachs positiv geäußert hat. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Die Roboter kommen

Die „Strategie 4.0“ von Commerzbank-Chef Martin Zielke soll nicht nur die Kosten des Konzerns drücken und die Rendite erhöhen. Auch das verstaubte Image will der Vorstand endlich ablegen. In der Digitalisierung soll die Zukunft liegen. Die Deutsche Bank will ebenfalls wendiger werden. Die neue … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Das war‘s dann

Nun ist Schluss. Die geringen Frachtraten durch zu hohe Kapazitäten bei Reedereien weltweit drücken schon länger auf das Geschäft mit Schiffspfandbriefen. Die Commerzbank hat zuletzt im Jahr 2011 Papiere dieser Art begeben. Wie das Unternehmen mitteilt, zieht sich der Konzern jetzt komplett aus dem … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Die Kehrtwende

Der Kurs der Commerzbank hat in den vergangenen Tagen korrigiert und drohte unter die Unterstützungslinie von 9,00 Euro zu fallen. Heute führt der Titel jedoch mit weitem Vorsprung den DAX an. Was ist passiert? Die UBS verlieht der Aktie mit einer neuen Studie deutlich Rückenwind. mehr