Deutsche Bank
- DER AKTIONÄR

Bankenbranche: Subprime-Krise re-reloaded

Ernüchternde Stimmung am Markt

Für die obersten deutschen Banker ist die Subprime-Krise noch nicht ausgestanden. Commerzbank-Chef Müller hält eine Entwarnung für zu verfrüht. Deutsche Bank-Boss Ackermann sieht Unsicherheiten bei Banken, die noch keine Zahlen vorgelegt haben. Er rechnet zudem mit einer Verlangsamung des Wachstums der Weltwirtschaft.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Keine Fusion mit der Commerzbank

Im vergangenen Jahr gab es bereits erste Gespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank über eine mögliche Fusion. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung äußert sich jetzt Deutsche-Bank-Finanzvorstand James von Moltke erneut zu dem Thema. Außerdem gibt er Entwarnung, was die neuen … mehr