Deutsche Bank
- DER AKTIONÄR

Bankenbranche: IKB und Credit Suisse mit Negativnews

Deutsche Bank bot für Bear Stearns

Und täglich grüßt das Murmeltier: Auch am Donnerstag (20.03.) dominierten schlechte Nachrichten aus dem Bankensektor den Markt. Die Credit Suisse erwartet im 1 Quartal ein Verlust. Die IKB musste eine Auktion risikoreicher strukturierter Wertpapiere abbrechen. Die Gebote waren zu niedrig. Zudem kam heruas, dass die Deutsche Bank in der letzten Woche als einziges europäisches Finanzhaus für die US-Bank Bear Stearns ein Gebot abgab, es aber später zurückzog.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: So geht das

Deutsche-Bank-Vorstandsvorsitzender John Cryan krempelt den Konzern radikal um. Neben einer strategischen Neuausrichtung geht er auch die Altlasten bei den Rechtsstreitigkeiten an. Fehltritte und verschiedene Vergehen kosteten die Bank in der Vergangenheit Milliarden. In den USA konnte man nun … mehr
| Andreas Deutsch | 1 Kommentar

Egbert Prior: Meine erste Aktie

Aller Anfang ist schwer an der Börse – das gilt sowohl für Profis als auch für Amateure. Exklusiv für den AKTIONÄR erinnert sich Egbert Prior, langjähriger Herausgeber der Prior Börse, an sein erstes Investment. mehr