Deutsche Bank
- DER AKTIONÄR

Bankenbranche: Erholung lässt auf sich warten

Banken im Blick

Die Auswirkungen der US Hypothekenkrise stellt die UBS weiterhin vor große Schwierigkeiten. Auswirkungen wird das vor allem auf das Ergebnis für das vierte Quartal haben. Morgen gibts aber erst einmal die Zahlen für das dritte Quartal, und da rechnet man mit einem Verlust zwischen 600 und 800 Millionen Schweizer Franken. Auch die Aktien deutscher Banken kamen durch die Krise heftig unter die Räder.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Eine Sorge weniger

Die Aktien der Deutschen Bank hatten zuletzt keinen leichten Stand. Gestern schlossen die Titel mehr als drei Prozent tiefer, da die Skepsis über weitere Zinserhöhungen in den USA zunimmt. Allerdings hat der Konzern in den USA nun einen weiteren Rechtsstreit beilegen können. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Analysten sind sich einig

Die Aktie der Deutschen Bank hat seit Jahresbeginn 3,5 Prozent an Wert eingebüßt, während die Titel der Commerzbank mit einem Plus von mehr als 54 Prozent die beste Performance unter den großen europäischen Bankaktien aufweisen. Doch woran liegt es, dass sich die Deutsche Bank wesentlich schlechter … mehr