Bank of America
von Thorsten Küfner - Redakteur

Bank of America errechnet sich einen Gewinn

Die Bank of America hat im dritten Quartal einen Gewinn von 6,2 Milliarden Dollar. Die Betonung liegt hier tatsächlich auf „verbucht“ denn der Überschuss ist vor allem Buchungstricks zu verdanken. Operativ schrieb der Bankenriese einen Verlust.

Die Bank of America (BoA) hat im dritten Quartal dank zahlreicher Sondereffekte sowie Buchungstricks einen Gewinn von 6,2 Milliarden Dollar erzielt und damit die Analystenprognosen übertroffen. Der Verkauf der Aktien der China Construction Bank spülte 3,6 Milliarden Dollar in die Kassen des größten US-Geldhauses. Ähnlich wie JPMorgan oder Citigroup bewertete auch die Bank of America ihre Schulden neu, sodass dadurch ein Sondergewinn von mehr als vier Milliarden Dollar erzielt wurde.

Nur ein kleiner Lichtblick

Operativ lief es für das Kreditinstitut aus Charlotte eher schlecht. Die sich weiter abschwächende Wirtschaft sowie anhaltende Probleme der Hypothekensparte bereiten dem Konzern große Probleme. Hingegen dürfte die florierende Kreditkartensparte Vorstandschef Brian Moynihan Freude bereitet haben.

Wette auf die Konjunktur

Rutscht die US-Wirtschaft erneut in die Rezession ab, dürfte die Bank of America wohl auch mit sämtlichen Buchungstricks nicht mehr in der Lage sein, schwarze Zahlen auszuweisen. Dann könnte die ohenhin bereits stark gebeutelte BoA-Aktie weiter unter Druck geraten. Glückt es der US-Regieurng und der Notenbank hingegen, eine Rezession zu vermeiden, könnten die Anteile eine Erholungsrallye starten. Hierauf sollten allerdings nur sehr risikofreudige Anleger setzen.

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Es brodelt in der Branche

Wie die New York Times berichtet, soll das US-Justizministerium die Bank of America auf einen Vergleich in der Größenordnung von 17 Milliarden Dollar (!) drängen. Damit sollen die Ermittlungen zur Behandlung von Hypotheken durch die US-Bank im Vorfeld der Finanzkrise beigelegt werden. Die Nachricht … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Bank of America: Ein wahres Debakel

Die Aktie der Bank of America gerät im heutigen Handel schwer unter Beschuss. Der US-Bankenriese musste einräumen, einen Fehler bei den Kapitalplanungen begangen zu haben. So wurde die ausgewiesene Kernkapitalquote nun auf 11,9 Prozent verringert. Aufgrund dessen werden die ursprünglich geplanten … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Bank of America: Noch günstiger!

Nach dem 770-Prozent-Gewinnsprung im vierten Quartal gibt es weitere Impulse für die Aktie der Bank of America. Denn die Analysten von Morgan Stanley haben nachgerechnet. Ihr Fazit: Die Aktie hat noch 22 Prozent Potenzial, das neue Kursziel beträgt 21 Dollar. Die Gewinndynamik der Bank werde sich … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Bank of America: Gewinn fast verneunfacht!

Die Bank of America hat ihre Zahlen für das vierte Quartal des vergangenen Jahres vorgelegt. Nachdem im Schlussquartal des Jahres 2012 "nur" 367 Millionen Dollar verdient worden waren, erzielte der Bankenriese zwischen September und Dezember diesmal einen Nettogewinn von satten 3,2 Milliarden … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.