Bank of America
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bank of America errechnet sich einen Gewinn

Die Bank of America hat im dritten Quartal einen Gewinn von 6,2 Milliarden Dollar. Die Betonung liegt hier tatsächlich auf „verbucht“ denn der Überschuss ist vor allem Buchungstricks zu verdanken. Operativ schrieb der Bankenriese einen Verlust.

Die Bank of America (BoA) hat im dritten Quartal dank zahlreicher Sondereffekte sowie Buchungstricks einen Gewinn von 6,2 Milliarden Dollar erzielt und damit die Analystenprognosen übertroffen. Der Verkauf der Aktien der China Construction Bank spülte 3,6 Milliarden Dollar in die Kassen des größten US-Geldhauses. Ähnlich wie JPMorgan oder Citigroup bewertete auch die Bank of America ihre Schulden neu, sodass dadurch ein Sondergewinn von mehr als vier Milliarden Dollar erzielt wurde.

Nur ein kleiner Lichtblick

Operativ lief es für das Kreditinstitut aus Charlotte eher schlecht. Die sich weiter abschwächende Wirtschaft sowie anhaltende Probleme der Hypothekensparte bereiten dem Konzern große Probleme. Hingegen dürfte die florierende Kreditkartensparte Vorstandschef Brian Moynihan Freude bereitet haben.

Wette auf die Konjunktur

Rutscht die US-Wirtschaft erneut in die Rezession ab, dürfte die Bank of America wohl auch mit sämtlichen Buchungstricks nicht mehr in der Lage sein, schwarze Zahlen auszuweisen. Dann könnte die ohenhin bereits stark gebeutelte BoA-Aktie weiter unter Druck geraten. Glückt es der US-Regieurng und der Notenbank hingegen, eine Rezession zu vermeiden, könnten die Anteile eine Erholungsrallye starten. Hierauf sollten allerdings nur sehr risikofreudige Anleger setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

US-Banken: Nächste Rallyestufe wird gezündet

Seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten vergangenen im November haben US-Bank-Aktien den Markt klar outperformt: Der KBW-Banken-Index stieg um knapp 31 Prozent. Noch besser fuhren Anleger mit den Empfehlungen des AKTIONÄR. Goldman Sachs bringt es mit 36 Prozent Performance, die Bank of … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Bank of America: Steigende Dividende dank Trump?

Seit der Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten sind die amerikanischen Bankaktien durch die Decke gegangen. Mit dabei ist auch die Aktie der Bank of America: Seit der Empfehlung des AKTIONÄR am 22. Juli ist der Wert bereits 66 Prozent im Plus. Ein Ende der Rallye ist allerdings auch … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

US-Banken: Doch keine Rallye unter Trump?

Die Wahl von Donald Trump zum nächsten Präsidenten der USA hat wider Erwarten zu einer Rallye bei den Aktien der Großbanken in Amerika geführt. Anleger rechnen damit, dass der Dodd-Frank-Act geschliffen wird und die Zinsen wieder stiegen. Nun hat Trump mit Stephen Bannon einen Hardliner als … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Bank of America: Da ist das Ding

Bank of America (BAC) CEO Brian Moynihan hat geliefert. Im dritten Quartal stieg der Gewinn je Aktie von 0,38 Dollar im Vorjahresquartal auf nun 0,41 Dollar. Das ist eine Zunahme um acht Prozent und zudem acht Cent mehr als Analysten erwartet hatten. Die Erlöse legten um drei Prozent von 21,0 auf … mehr