Bank of America
- Thomas Bergmann - Redakteur

Bank of America: Hausse!

Die Erholung am amerikanischen Häusermarkt schlägt sich insbesondere auch in den Aktienkursen der Finanztitel nieder. Bank of America beispielsweise ist der trendstärkste Titel im Dow Jones. DER AKTIONÄR ist mit einem Turbo-Optionsschein dabei.

Der US-Häusermarkt befindet sich weiterhin auf einem guten Weg. Der Case-Shiller Home Price Index für alle 20 Regionen verbesserte sich im Oktober um 4,3 Prozent und damit stärker als von den Experten erwartet (4,1 Prozent). Der Anstieg ist somit auch stärker als im September, als der 20-City Composite Index lediglich um 3,0 Prozent zulegte.

Banken im Fokus

Die US-Banken, allen voran Bank of America, profitierten am Mittwoch von den Ergebnissen. Denn eine breite Erholung auf dem amerikanischen Häusermarkt kommt den Geschäften der Institute zugute. Der Dow-Jones-Wert kletterte entsprechend um 2,6 Prozent auf 11,54 Dollar und damit auf ein neues Jahreshoch. Gleichzeitig notiert die Aktie so hoch wie seit Mai 2011 nicht mehr.

Mit dem Kaufsignal im Rücken sollte der nächste Widerstand bei 11,92 Dollar auch kein Hindernis auf dem Weg in Richtung 15 Dollar darstellen. Das 2-Jahreshoch liegt exakt bei 15,25 Dollar und resultiert vom 14. Januar 2011.

Bank of America

Kaufsignal bestätigt

Die Aktie der Bank of America hat seit dem Bruch des Widerstands bei 10,00 Dollar noch einmal an Tempo zugelegt. Auch das Thema Fiskalklippe scheint den Aufwärtstrend nicht bremsen zu können. DER AKTIONÄR hat in seinem Derivate-Musterdepot den Turbo-Optionsschein mit der WKN CZ2 ATR gekauft und bislang damit eine sehr gute Performance erzielt. Dieser Schein ist immer noch kaufenswert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

US-Banken: Doch keine Rallye unter Trump?

Die Wahl von Donald Trump zum nächsten Präsidenten der USA hat wider Erwarten zu einer Rallye bei den Aktien der Großbanken in Amerika geführt. Anleger rechnen damit, dass der Dodd-Frank-Act geschliffen wird und die Zinsen wieder stiegen. Nun hat Trump mit Stephen Bannon einen Hardliner als … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Bank of America: Da ist das Ding

Bank of America (BAC) CEO Brian Moynihan hat geliefert. Im dritten Quartal stieg der Gewinn je Aktie von 0,38 Dollar im Vorjahresquartal auf nun 0,41 Dollar. Das ist eine Zunahme um acht Prozent und zudem acht Cent mehr als Analysten erwartet hatten. Die Erlöse legten um drei Prozent von 21,0 auf … mehr