Bank of America
- Thorsten Küfner - Redakteur

Bank of America: Ausbruch geglückt - jetzt einsteigen?

Die Aktie der Bank of America hat an den vergangenen Handelstagen weitere wichtige Widerstände aus dem Weg geräumt. Sollten Anleger jetzt einsteigen oder ist die Aktie bereits zu teuer?

Die Aktie der Bank of America hat nach der beeindruckenden Erholungsrallye der vorangegangenen Monate seit Sommer konsolidiert. Nun hat der Kurs jedoch wieder Fahrt aufgenommen. Anfang November glückte der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend, gestern hievte sich die Aktie des Bankenriesen aus Charlotte sogar über das bisherige Jahreshoch bei 15 Dollar. Nun ist der Weg nach oben vorerst frei.

Aktie bleibt ein Kauf

DER AKTIONÄR hält an seiner Kaufempfehlung für die Aktie der Bank of America fest. Die Anteile der Großbank notieren trotz des starken Kursanstiegs im laufenden Jahr immer noch deutlich unter ihrem Buchwert. Auch das 2014er-KGV von 11 ist im Branchenvergleich noch relativ moderat. Der Stoppkurs sollte weiterhin bei 8,40 Euro belassen werden

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

US-Banken: Nächste Rallyestufe wird gezündet

Seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten vergangenen im November haben US-Bank-Aktien den Markt klar outperformt: Der KBW-Banken-Index stieg um knapp 31 Prozent. Noch besser fuhren Anleger mit den Empfehlungen des AKTIONÄR. Goldman Sachs bringt es mit 36 Prozent Performance, die Bank of … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Bank of America: Steigende Dividende dank Trump?

Seit der Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten sind die amerikanischen Bankaktien durch die Decke gegangen. Mit dabei ist auch die Aktie der Bank of America: Seit der Empfehlung des AKTIONÄR am 22. Juli ist der Wert bereits 66 Prozent im Plus. Ein Ende der Rallye ist allerdings auch … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

US-Banken: Doch keine Rallye unter Trump?

Die Wahl von Donald Trump zum nächsten Präsidenten der USA hat wider Erwarten zu einer Rallye bei den Aktien der Großbanken in Amerika geführt. Anleger rechnen damit, dass der Dodd-Frank-Act geschliffen wird und die Zinsen wieder stiegen. Nun hat Trump mit Stephen Bannon einen Hardliner als … mehr