Ballard Power
- Michel Doepke - Redakteur

Ballard-Power-Aktie zieht durch: Sparten-Verkauf spült frisches Geld in die Kasse

Die Aktie von Ballard Power ist in der vergangenen Handelswoche nach dem Einstieg von Weichai Power aus der Lethargie erwacht. Nun bekommt die Kursrallye frischen Zündstoff: Wie die Kanadier mitteilten, wird ein Geschäftsbereich der Tochter Protonex für einen angemessen Preis verkauft. An der Börse kann der Brennstoffzellen-Hot-Stock erneut knapp zehn Prozent zulegen.

Revision Military erhält den Zuschlag

Erst im Jahr 2015 hat Ballard Power das Unternehmen Protonex erworben – die Transaktion belief sich damals auf 30 Millionen Dollar. Dafür ergatterten die Kanadier drei Geschäftsbereiche: "Power Manager", Drohnen und das Segment mit Festoxidbrennstoffzellen. Seit geraumer Zeit steht Protonex auf dem Prüfstand, zu Jahresbeginn hat Ballard Power Kostensenkungsmaßnahmen angekündigt.

Nun meldet Ballard Power Vollzug und verkauft das "Power-Manager"-Geschäft an das privat geführte US-Unternehmen Revision Military. Neben einer Upfront-Zahlung von 4,75 Millionen Dollar kann Ballard je nach Umsatzentwicklung bis zu 11,25 Millionen Dollar on top erhalten. In den nächsten 60 Tagen soll die Transaktion abgeschlossen werden.

 

Aktie mit Kurssprung

Damit gelingt Ballard Power ein weiterer Schritt bei der Optimierung des Produktportfolios. An den Handelsplätzen in Deutschland kann die Aktie rund zehn Prozent zulegen. Allerdings sind aufgrund des Labor Days die Börsen in den USA und Kanada heute geschlossen. Im morgigen regulären Handel muss die Ballard-Power-Aktie die heutigen Kursgewinne verteidigen, um das Kaufsignal (Ausbruch aus der monatelangen Seitwärtsbewegung) zu bestätigen. Generell bleibt die Ballard-Aktie eine aussichtsreiche Wette auf den Durchbruch der Brennstoffzellen-Technologie.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Ballard Power: Ende der Talfahrt in Sicht?

Probleme in China haben Ballard Power das dritte Quartal verhagelt. Anleger straften die Aktie ab. Von 5,50 kanadische Dollar ging es auf 3,70 kanadische Dollar nach unten. Dennoch sollten Investoren die Kanadier nicht abschreiben. Neue Aufträge oder eine Belebung der Nachfrage an Brennstoffzellen … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Ballard Power: So wird das nichts!

Ballard Power hat die Anleger mit einem schwachen dritten Quartal auf dem falschen Fuß erwischt. Sowohl Umsatz als auch Gewinn lagen unter den Prognosen, die Aktie verliert knapp 20 Prozent. Doch investierte Anleger sollten den Brennstoffzellen-Spezialisten nicht abschreiben. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Ballard Power vor den Zahlen: Das wird erwartet

Nach US-Börsenschluss wird der Brennstoffzellen-Spezialist Ballard Power die Bücher zum abgelaufenen Quartal öffnen. Befinden sich die Kanadier auf einem guten Weg, endlich nachhaltig und vor allem profitabel zu wachsen? Für den vergangenen Berichtszeitraum rechnen die Analysten jedoch unverändert … mehr